Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche





Inhaltsbereich

Klassenfahrten ins europäische Ausland

Hinweise für begleitende Lehrer

Für Schüler allgemein- oder berufsbildender Schulen kann zur Durchführung einer Klassenreise - sofern sie die Einreisevoraussetzungen für das/die europäischen Transit- bzw. Zielländer (ausschließlich Schengen- oder EU-Staaten) nicht erfüllen - unter bestimmten Voraussetzungen eine "Schülersammelliste" zur Erleichterung erteilt werden.

Erst dann können sie legal in diese Staaten einreisen sowie in die Bundesrepublik Deutschland zurückkehren.

Diese Regelung ist leider nicht anwendbar für Schüler, die keiner allgemein- oder berufsbildenden Schule angehören.

Die ausländischen Schüler müssen im Besitz eines Aufenthaltstitels sein oder vom Erfordernis eines Aufenthaltstitels befreit sein. Darüber hinaus ersetzt diese Liste fehlende Pässe für alle ausländischen Schüler.

Die Schülergruppe muss von einem Lehrer begleitet sein. Die Schülersammelliste muss die Schule mit Name und Anschrift, den begleitenden Lehrer, Reiseziel und -zeitraum und sämtliche mitreisenden Schüler (unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit) bezeichnen und von der Schulleitung unterzeichnet sein.


Als kleine Hilfestellung eine schematische Darstellung:

 

europäische Transit- bzw. Reiseziele

vorhandene Reise-dokumente mit gültigem Aufenthaltstitel

ohne gültige Reisedokumente oder Aufenthaltstitel

Schengen-Staat

keine Liste erforderlich

Liste erforderlich

nicht Schengen-Staat aber EU-Staat (z.B. Großbritannien, Island):

Liste erforderlich

Liste erforderlich

Drittstaat (weder Schengen- noch EU-Staat):

Visum durch Auslandsvertretung erforderlich

Visum durch Auslandsvertretung erforderlich

nicht EU-Staat aber Schengen-Staat (Schweiz)

 

keine Liste erforderlich, wenn Aufenthaltstitel noch mindestens 3 Monate gültig ist

 

sog. Liste "Oberrhein-Dokument" mit Lichtbild und Schulbescheinigung und schriftliche "Zusicherung der Rückübernahme" durch die Ausländerbehörde



Beachten Sie bitte folgende Hinweise:

 

In die Liste müssen alle o.g. Teilnehmer an der Fahrt namentlich eingetragen werden. Die Personalien entnehmen Sie den amtlichen Ausweisdokumenten. Ein Lichtbild ist nur bei denjenigen Schülern erforderlich, die nicht ordnungsgemäß ausgewiesen sind.

Die Schulleitung bestätigt die Eintragungen in der Liste sowie das Vorliegen einer Einverständniserklärung der Eltern zur Reise.

Legen Sie bitte die Liste anschließend der Ausländerbehörde vor.

Für jeden Ausländer mit Lichtbild beträgt die Verwaltungsgebühr € 5,00, bei minderjährigen Schülern € 2,50.



Wichtig!

Alle Reiseteilnehmer, die im Besitz eines eigenen Passes sind, müssen diesen neben der Liste, die im Besitz der Begleitperson ist, mit sich führen.


Ende Inhaltsbereich