Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche





Inhaltsbereich

Rotlichtverstöße


Rotlichtüberwachungsanlage am Zähringerplatz
Rotlichtüberwachungsanlage

Die Stadt Konstanz verfügt derzeit über 6 Rotlichtüberwachungsanlagen.

 

Sobald die Induktionsschleife während der Rotphase überfahren wird, ist die Anlage aktiviert und es wird unverzüglich eine Fotoaufnahme gefertigt. Darauf folgt automatisch 1 - 1,5 Sekunden später eine 2. Aufnahme. Wurde die Haltelinie nur geringfügig überfahren und die Kreuzung nicht überquert wird in aller Regel von einer Anzeige abgesehen.

 

Sobald die Auswertung der Beweisfotos erfolgt ist, geht dem/der Fahrzeughalter/in automatisch eine Anhörung / ein Zeugenfragebogen zu.

 

Da Rückfragen zum Vorfall, vor der Filmauswertung, nicht beantwortet werden können, empfiehlt es sich daher, dieses Schreiben abzuwarten.

 

Gemäß der Bußgeldkatalog-Verordnung (BkatV) sind für Rotlichtverstöße mit einer Rotzeit bis zu 1 Sekunde eine Geldbuße von 90,00 € Verfahrenskosten und 3 Punkten in Flensburg vorgesehen. Dauerte die Rotphase länger als 1 Sekunde an, schreibt der Bußgeldkatalog eine Geldbuße von 200,00 €, Verfahrenskosten, 4 Punkten und 1 Monat Fahrverbot vor.


Ende Inhaltsbereich