Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

Konstanzer schaffen Klima

Wie, verrät die AktionsWerkStadt am Samstag, 14. März 2015 von 14 bis 18 Uhr im Unteren Saal des Konzils. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. Zahlreiche Aussteller präsentieren Wissenswertes zu den Themen Bildung&Kultur, Energie, Konsum, Wohnen, Reparieren &Wiederverwenden, Tourismus, Mobilität und Soziales. Der neue Stadtplan-Zukunft wird ebenfalls vorgestellt. Los geht es mit der Begrüßung durch OB Uli Burchardt um 14 Uhr


 

In Fokums der ZukunftsWerkStadt 2.0 steht das Thema Nachhaltigkeit. Dabei geht es darum zu erfahren, wie kreativ und vielfältig KonstanzerInnen ihren Alltag nachhaltig gestalten. Lernen Sie im Rahmen der Veranstaltung ‚AktionsWerkStadt‘ am 14. März 2015 Strategien kennen, mit denen Sie Ihren Alltag nachhaltiger gestalten können.

 

Nach einführenden Worten von Oberbürgermeister Uli Burchardt folgen Informationen zum Projekt der ZukunftsWerkStadt 2.0 und seinen spannenden Aktionen. Danach stehen Austausch und Umsetzungsmöglichkeiten von Nachhaltigkeit im Alltag und die Vorstellung nachhaltiger Gruppen aus Konstanz im Mittelpunkt. Ein interessanter Vortrag von Dr. Jürg Minsch beschäftigt sich mit dem Thema ‚Ressourcenleichtigkeit - Gedanken zu Nachhaltiger Entwicklung und Suffizienz‘. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, sich über die bisherigen Aktionen im Projekt zu informieren, den Online-Stadtplan kennenzulernen, sich mit anderen Interessierten auszutauschen sowie mit Gruppen, Initiativen und Fachleuten aus Konstanz zum Thema ins Gespräch zu kommen. Weitere spannende Angebote warten auf die Teilnehmenden.

 

Programm

14 Uhr Begrüßung durch OB Uli  Burchardt und  Informationen zum Projekt
15 Uhr Vortrag Dr. Jürg Minsch: Ressourcenleichtigkeit - Gedanken zu Nachhaltiger Entwicklung und Suffizienz
16 Uhr Austausch ‚Umsetzung von Nachhaltigkeit im Alltag‘, Marktplatz von nachhaltigen Gruppen aus Konstanz
17.30 Uhr Abschluss durch Bürgermeister Karl Langensteiner-Schönborn: Weitere Schritte im Projekt



Zuletzt aktualisiert am: 13.03.2015

Ende Inhaltsbereich