Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche





Standort:


Inhaltsbereich

"Ein Bürger namens Leiner"

Am Sonntag, den 17. April um 14 Uhr stellt die Historikerin Gudrun Schneckenburger in einer öffentlichen Führung Ludwig Leiners Konzeption und Arbeit für das Rosgartenmuseum dar und führt durch den historischen "Leinersaal".

Ab der Mitte des 19. Jahrhunderts verwandelte sich Konstanz immer schneller in eine moderne Stadt. Beim Entstehen breiter Straßen, dem Wasserleitungsbau, der Eisenbahntrasse und des Bahnhofs versank „das Alte Konstanz" und drohte, in Vergessenheit zu geraten. Ludwig Leiner erkannte dies und steuerte entgegen. Im Städtischen Rosgartenmuseum versammelte und präsentierte er die Zeugnisse der Vergangenheit. In einer Führung am Sonntag, den 17. April um 14 Uhr stellt Gudrun Schnekenburger, Historikerin, Ludwig Leiners Konzeption und Arbeit für dieses Museum dar und führt durch die heutige Ausstellung.

 



Zuletzt aktualisiert am: 15.04.2016

Ende Inhaltsbereich