Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

"'Aufstand der Mauerblümchen. Verborgenes aus der Sammlung"

Die Ausstellung der Städtischen Wessenberg-Galerie Konstanz "Aufstand der Mauerblümchen" ist am Sonntag, den 4. September zum letzten Mal zu sehen. Dazu findet nochmals um 11 Uhr eine öffentliche Führung statt.

Mauerblümchen nennt man Pflanzen, die an entlegenen, schwer zugänglichen Stellen wachsen und weitgehend ein Leben im Abseits führen. Zu Unrecht werden sie kaum beachtet, denn auch sie verfügen über ganz eigene Vorzüge und Qualitäten. Die Wessenberg-Galerie zeigt noch bis Sonntag, den 4. September in ihrer Ausstellung „Aufstand der Mauerblümchen. Verborgenes aus der Sammlung" jene Werke die seit den 1990er Jahren im Depot geschlummert haben. Neben bekannteren Künstlern wie Max Beckmann, Wilhelm Gerstel oder Ingeborg Lüscher sind auch die Arbeiten unbekannterer, aber nicht weniger qualitätsvollerer, Künstler zu entdecken. In der letzten öffentlichen Führung an diesem Tag um 11 Uhr werden diese „Mauerblümchen" in ihrer Vielfalt nun vorgestellt. Zeitlich spannt sich der Bogen vom 16. Jahrhundert bis ins Heute, neben Arbeiten auf Papier und Gemälden werden auch Plastiken und Materialbilder vorgestellt.



Zuletzt aktualisiert am: 01.09.2016

Ende Inhaltsbereich