Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche





Standort:


Inhaltsbereich

Starttermin für nächste Ausbildungsmesse MARS steht fest

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr startet die Ausbildungsmesse MARS – „Messe.Ausbildung.Regional.Sozial“ am Mittwoch, 8. November 2017 zum zweiten Mal im Konzil in Konstanz. Anmeldeschluss für Messestände ist der 31. März.


Ziel ist eine berufliche Zukunft für alle, die in den Bereichen Gesundheit, Pflege oder Erziehung arbeiten wollen.

 

Der große Erfolg im vergangenen November hat selbst die Veranstalter überrascht. „Wir hatten über 1.000 Besucher“, erinnert sich Christina Groll von der Wirtschaftsförderung der Stadt Konstanz. „Zeitweise mussten wir Schulklassen bitten vor dem Konzil zu warten, bis wieder mehr Platz ist.“ Das Konzept der Messe ist bei den Besuchern gut angekommen. „Die Aussteller haben die Berufe erlebbar und begreifbar gemacht. An jedem Stand konnte ausprobiert, getestet, geübt und gelernt werden“, erklärt Claudia Walschburger von der Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg. „Ob spielerisch im Rollstuhlparcours oder ganz lebensnah bei der Herz-Lungen-Wiederbelebung – die unterschiedlichen Berufe blieben nicht Theorie, sondern wurden zum praktischen Erlebnis.“

 

Mitmachaktionen werden auch bei der zweiten Auflage am 08. November im Mittelpunkt stehen. Neben den Berufsbereichen Pflege und Erziehung soll der Bereich Gesundheit dieses Jahr um therapeutische Berufe wie z. B. Physio- und Ergotherapie, Logopädie (Sprachheilkunde) und Podologie (medizinische Fußpflege) ergänzt werden. Interessierte Arbeitgeber, Schulen und Einrichtungen können sich bei der Wirtschaftsförderung für einen Messestand anmelden (Christina.Groll@konstanz.de). Anmeldeschluss ist der 31. März.

 

Auf der Ausbildungsmesse MARS zeigen Azubis, Ausbilder, Lehrer und Chefs bei konkreten Mitmach-Aktionen, wie der Arbeitsalltag tatsächlich aussieht. Alle Fragen zu Karrieremöglichkeiten, Verdienst, Schulwegen, Schnuppermöglichkeiten und vielem mehr werden direkt vor Ort beantwortet. Auch Fachleute für Freiwilligendienste, die Generalistische Pflegeausbildung und von der Berufsberatung nehmen teil. Für geflüchtete Menschen werden auf Anfrage Übersetzerdienste angeboten.

 

Veranstalter sind die Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg, das Jobcenter Landkreis Konstanz, die Stadt Konstanz und das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben. Regionaler Partner der Veranstaltung ist der Landkreis Konstanz.



Zuletzt aktualisiert am: 16.03.2017

Ende Inhaltsbereich