Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

Evaluierung des Winterdienstes auf den Radwegen in Konstanz

Erfahrungswerte der Bürger gefragt


Bereits seit über zehn Jahren bietet die Stadt Konstanz für Radfahrende im Winter einen Service, der in Deutschland längst keine Selbstverständlichkeit ist: Mit der gleichen Priorität wie auf Fahrbahnen für den Autoverkehr findet Winterdienst auch auf Radwegen statt. Das Netz der geräumten Radwege umfasst etwa 140 km. Die Konstanzer wissen das zu schätzen und viele nutzen das Rad auch im Winter. Das entlastet den Busverkehr und entspannt die Verkehrssituation in der Innenstadt.

 

Für den Winterdienst im Stadtgebiet sind die TBK zuständig. Für die Ortsteile Dingelsdorf, Dettingen, Wallhausen und Litzelstetten übernimmt der Bauhof in Dettingen die Räumarbeiten. Das von der TBK geräumte Straßen- und Radwegenetz ist online abrufbar. Dort ist getrennt für Radwege, Fußwege und Straßen eingetragen, mit welcher Dringlichkeit die entsprechenden Wege in Konstanz geräumt werden: www.konstanz.de/tbk/01201/index.html

 


© Stadt Konstanz

Feedback erbeten


Im Sommer 2017 soll überprüft werden, ob in dem vom Winterdienst betreuten Radwegenetz auch die wichtigsten Routen für den Radverkehr enthalten sind. Dazu möchte die Stadt bereits jetzt Informationen und Erfahrungen sammeln und bittet um Erfahrungsberichte von Radfahrenden mit dem Winterdienst.

 

Hinweise aus diesem Winter nimmt der städtische Radverkehrsbeauftragte Gregor Gaffga gerne per Mail entgegen: radverkehr@konstanz.de



Zuletzt aktualisiert am: 17.03.2017

Ende Inhaltsbereich