Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche





Standort:


Inhaltsbereich

„Indien – Kultur und Religion“

Verwaltung lädt am 18. April 2017 zum 28. China-Asien-Netzwerktreffen ein. Diesmal ist die Entwicklung Indiens im Fokus der Vorträge.


„Indien unter Modi - Ein Subkontinent im Aufbruch", so lautet der Titel des Vortrages von Prof. Dr. Beate Bergé von der HTWG Konstanz. Dr. Cornelia Mallebrein von der Deutsch-Indischen Gesellschaft Bodensee e.V. spricht im Anschulss über die religiöse Vielfalt Indiens und unbekannte Glaubensvorstellungen der ethnischen Minderheiten. Das Treffen findet am 18.4.2017 ab 18 Uhr im Ratssaal in der Kanzleistraße 15 statt und ist offen für alle, die sich für diese Themen interessieren.

 

Das China-Asien-Netzwerk

Seit zehn Jahren ist das China-Asien-Netzwerk eine feste Plattform um Erfahrungen und Informationen über China und Asien auszutauschen. Die verfügbaren Kompetenzen sollen gebündelt sowie die Zusammenarbeit mit der Partnerstadt Suzhou und Asien intensiviert werden. Zudem dient das Netzwerk dazu, über lokale Veranstaltungen und Projekte mit Chinabezug zu informieren und für Unterstützung zu werben. Im Netzwerk sind China- und Asien-Kenner und Interessierte aus der lokalen Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft vertreten.

 

Jedes Netzwerktreffen konzentriert sich auf einen Themenschwerpunkt aus den Bereichen Wirtschaft, Kultur, Religion, Politik, Gesundheit, Tourismus, Umwelt oder auf Fragen zu aktuellen Entwicklungen in den verschiedenen Ländern Asiens. Neben fachlichen Informationen, bietet das Treffen die Möglichkeit zum Austausch von Erfahrungen der Konstanzer Schulen und Hochschulen, Vereine, Unternehmen. Auch die Stadt Konstanz berichtet von ihrer Partnerschaft mit Suzhou in China.



Zuletzt aktualisiert am: 13.04.2017

Ende Inhaltsbereich