Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

Renate Kinzel als Freitagserzählerin

Am 24. März um 16 Uhr ist die Autorin Renate Kinzel als Freitagserzählerin im Seniorenzentrum Bildung + Kultur zu Gast. Im Jahr 1940 in Berlin geboren, gerade als die Alliierten begannen, die Stadt mit Bombardements zu zertrümmern, hat sie „eine deutsche Flüchtlingsgeschichte" erlebt.


1943 wurde die Familie nach Ostpreußen evakuiert. Alsbald übersiedelte sie in den Westen und ist schließlich nach vielen Zwischenstationen unter anderem Köln und Friedrichshafen in Konstanz heimisch geworden. Das flüchtige Wandern ist für Renate Kinzel zum Lebenselixier geworden. In ihren Berufsjahren als Lehrerin ist sie ebenfalls viel unterwegs gewesen. Schon immer schrieb sie gerne Geschichten, doch erst seit ihrer Pensionierung widmet sie sich intensiver der Schriftstellerei. Bislang erschienen sind die Romane „Der Seidenspinner", „Wrubbelarsch" und „Lang währte die Sonnenfinsternis".
Diese Reihe wird von Prof. Dr. Klaus Oettinger geleitet. Der Eintritt ist kostenlos.

Zum Abschluss der Erzählerreihe in diesem Frühjahr berichtet am 31. März um 16 Uhr Dr. Peter Gerking, der über 20 Jahres lang ärztlicher Direktor des Zentrums für Psychatrie Reichenau war. Weitere Informationen im Seniorenzentrum Bildung + Kultur, Obere Laube 38, oder unter Tel: 07531-9189834.

 



Zuletzt aktualisiert am: 20.03.2017

Ende Inhaltsbereich