Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche





Standort:


Inhaltsbereich

„Digitale Stadt" geht in die Auswahlphase

Konstanz nimmt als eine von 14 Städten am bundesweiten Wettbewerb teil - „Vorreiter der digitalen Stadtentwicklung"



Landkarte der teilnehmenden Städte am Wettbewerb "Digitale Stadt".

Die Teilnehmer am Wettbewerb „Digitale Stadt" des Digitalverbands Bitkom und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB) stehen fest: Neben Konstanz nehmen die Städte Bergisch Gladbach, Bremerhaven, Cottbus, Darmstadt, Göttingen, Gütersloh, Heidelberg, Jena, Kaiserslautern, Ludwigsburg, Paderborn, Ratingen und Wolfsburg am bundesweiten Wettbewerb teil. Bewerben konnten sich mittelgroße Städte mit rund 100.000 bis 150.000 Einwohnern.

 

Aufbau einer digitalen Modellstadt

Die Gewinnerstadt soll von den Projektpartnern aus der Digitalwirtschaft mit neuesten digitalen Infrastrukturen und Anwendungen ausgestattet werden, um damit Herausforderungen wie Verkehrsprobleme, Umweltverschmutzung, Energieverschwendung oder Engpässe in der Gesundheitsversorgung praktisch anzugehen. Ziel ist der Aufbau einer digitalen Modellstadt, die anderen Ballungszentren im In- und Ausland als Vorbild bei eigenen Digitalisierungsprojekten dienen kann.

Für die Bewerbung haben die Städte ihre Vision einer digitalen Stadt entworfen. Dabei beschreiben sie, welche Lösungen sie sich für ihre Stadt in den Bereichen Energie, Verkehr, öffentliche Verwaltung, Gesundheit, Bildung, Handel, Sicherheit und Gesellschaft wünschen. Zentrale Voraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung ist die Unterstützung von weiteren Akteuren vor Ort, zum Beispiel der lokalen Wirtschaft, den kommunalen Versorgungsbetrieben oder Kultur- und Bildungseinrichtungen. „Mit ihrer Bewerbung haben die Städte schon jetzt gezeigt, dass sie zu den Vorreitern der digitalen Stadtentwicklung in Deutschland gehören - unabhängig vom Ausgang des Wettbewerbs", so Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder.

 

Gewinner steht im Juni fest

Im nächsten Schritt werden die Bewerbungen gesichtet und bis zum 31. März 2017 eine Shortlist mit Städten erstellt, die in die engere Auswahl kommen. Die Gewinnerstadt wird im Juni 2017 beim Nationalen Digitalgipfel bekanntgegeben. Die ersten Anwendungen sollen schon im Jahr 2018 in Betrieb gehen.

 



Zuletzt aktualisiert am: 20.03.2017

Ende Inhaltsbereich

Digitales Konstanz: Ideen der Bürger gefragt


© Stadt Konstanz