Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

Inselhopping am Bodensee

Ein paar Ideen für ein Inselhopping am Bodensee


Start und Ziel: Konstanz - die Stadt zum See

In der letzten Eiszeit schnürten die mächtigen Moränen Teile des Bodensees, z.B. den Untersee, beinahe vom großen Obersee ab. Nur der Seerhein verbindet die beiden Gewässer noch, die gemeinsam den Bodensee bilden. Einige der Inseln im Bodensee wie die Blumeninsel Mainau, die Gemüseinsel Reichenau oder die Stadtinsel Lindau, sind bekannt - andere jedoch echte Geheimtipps!

 

NaturPur: Größtenteils sind die Inseln gut mit dem Rad, Kanu oder Schiff zu erfahren. Die Naturschutzgebiete (z.B. das Wollmatinger Ried), der See mit der majestätischen Kulisse der nahen Alpen und die einzigartigen Kulturlandschaften der Vierländerregion bieten naturnahe Erlebnismomente und Entspannung pur.

 

GenussVoll: Blumen, Obst in verschiedensten Formen (frisch, getrocknet, als Saft oder Edelbrand etc.), Gemüse, glasklares Wasser, einzigartiges Bodensee-Bier, Bio-Fleisch, frischer Fisch und viiiiel Landschaft für Augen und Seele - besondere Augenblicke und Genussmomente erwarten die Besucher. Die Natur hat es gut mit der Bodenseeregion und insbesondere mit seinen Inseln gemeint. Die Gastronomie kann hier aus dem Vollen schöpfen - einfach mal ausprobieren.

 

KKK: Kirchen, Klöster und Konzil...
...sind auf vielen dieser Inseln erlebbar. Der Bodensee ist für viele die Quelle der Energie. Vom Rheinkilometer Null aus in Konstanz kann dieses ganz besondere Erbe auf verschiedenen Touren entdeckt werden.


Ein paar Ideen für ein Inselhopping am Bodensee

Start oder Übernachten im historischen Inselhotel in Konstanz - übrigens dem Geburtsort von Graf Zeppelin. Mit dem Kursschiff zur Insel Mainau - anschließend zur UNESCO-Welterbeinsel Reichenau und mit dem Bus von Kirche zu Kirche fahren. Mit dem Solarschiff zur Liebesinsel gleiten und die grandiose Natur und Vogelwelt der Halbinsel Mettnau erkunden. Mit dem Fahrrad oder zu Fuß über die Halbinsel Höri ziehen und einen Blick auf die kleinen Inseln im Bodensees wagen. Das sind nur einige der zahllosen Kombinationen, die der Bodensee mit seinen großen und kleinen Inseln, versteckten Buchten und den Halbinseln Höri und Mettnau täglich für Entdeckungen parat hält.

 

Die Inseln rund um Werd laden zu einem Sprung in die Schweiz ein. Wer möchte, kann mit dem Schiff oder, falls ein längerer Aufenthalt geplant ist, mit dem Rad zur bayrischen Stadtinsel Lindau fahren. Die Bregenzer Festspielbühne im österreichischen Vorarlberg ist eine künstliche Kulturinsel, die bei der Dreiländertour ebenso einen Besuch wert ist.

 

Tipp: Aktiv und spannend können die Inseln auch mit dem Kanu entdeckt werden. So wird das Inselhopping am Bodensee mit Kanutouren wie beispielsweise von LaCanoa, das zahlreiche Kanustationen rund um den See hat, zum Abenteuer in unberührter Natur.



Zuletzt aktualisiert am: 21.04.2017

Ende Inhaltsbereich