Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche





Standort:


Inhaltsbereich

Fährehäfen Konstanz und Meersburg mit Blauem Anker ausgezeichnet

Die Fährehäfen in Konstanz-Staad und Meersburg wurden von der Internationalen Wassersportgemeinschaft Bodensee (IWGB) mit dem „Blauen Anker“ ausgezeichnet – als erste öffentliche gewerbliche Häfen am Bodensee.


Der „Blaue Anker“ ist ein Zertifikat, das nach erfolgreicher Überprüfung an umweltbewusst geführte Hafenanlagen am Bodensee verliehen wird. Grundlage für die Auszeichnung ist eine Auditierung durch die IWGB.

 

Zahlreiche Kriterien zu erfüllen

Um den „Blauen Anker“ zu erhalten, musste der Fährebetrieb zahlreiche Kriterien erfüllen. Eine wichtige Rolle spielten dabei umweltschonende Maßnahmen im Schiffs- und Werftbetrieb, aber auch betriebliche Sicherheitsvorkehrungen und nachhaltiges Wirtschaften. Dem Audit selbst ging die Beantwortung eines umfangreichen Fragenkatalogs voraus. „Wir freuen uns über diese Auszeichnung“, sagte Stefan Ballier, Leiter des Fährebetriebs der Stadtwerke Konstanz, bei der Übergabe des Zertifikates. „Toll, dass unser Engagement damit gewürdigt wird.“

 

Hervorragendes Fazit

„Bisher haben wir die Auditierung nur bei Sporthäfen durchgeführt, ein gewerblich betriebener Hafen ist für uns ein echtes Novum“, so Auditor und Sicherheitsfachkraft Hans-Robert Nitsche, der die Überprüfung leitete. „Wir haben extra einen neuen Audit-Katalog ausgearbeitet – es war sozusagen für beide Seiten eine Premiere.“ Das Gesamturteil der IWGB fiel am Ende hervorragend aus: „Wir haben es hier mit einem Musterbetrieb zu tun, der nicht nur die Auflagen des Gesetzgebers erfüllt, sondern von sich aus immer einen Schritt weitergeht. Es überrascht uns positiv, wie außerordentlich gut alles von der Dokumentation bis zur Umsetzung organisiert ist. Beim Fährebetrieb der Stadtwerke wurde erkannt, dass Investitionen in den Umweltschutz eben auch Investitionen in die Zukunft sind. Daher fiel das Votum der Kommission einstimmig aus“, lobt Hans-Robert Nitsche.

Im Fährebetrieb wird die Auszeichnung als Motivation verstanden: „Wir werden auch künftig weiter am Schutz der Umwelt arbeiten. So wird beispielsweise unser neues Fährschiff, das sich gerade in der Ausschreibung befindet, voraussichtlich ab 2019 mit flüssigem Erdgas angetrieben“, erklärte Stefan Ballier bei der Übergabe des Zertifikats im Konstanzer Fährehafen.



Zuletzt aktualisiert am: 10.07.2017

Ende Inhaltsbereich