Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche





Inhaltsbereich

Guckloch im Rathaus

Regenbogenkinder des Münsterkindergartens auf Entdeckungsreise bei OB Uli Burchardt



Amtskette zum Anfassen: OB Uli Burchardt zeigt den Regenbogenkindern die Amtskette.

Wie ist Konstanz enstanden? Gibt es spannende Geheimgänge in der Stadt? Und was hat das Konstanzer Wappen mit dem Guckloch im Rathaus zu tun? Spannende An- und Einsichten in die Konstanzer Stadtgeschichte bekamen die Regenbogenkinder des Münsterkindergartens beim Empfang durch OB Uli Burchardt im Konstanzer Rathaus geboten.

Zu sehen und zu erleben gab viel hinter den historischen Gemäuern: den Ratssaal, die goldene Amtskette zum Anfassen sowie Anekdoten rund um Konstanz und das Stadtwappen. Schließlich wurde auch noch das Rätsel um das Guckloch in Richtung Obermarkt gelüftet. Dazu nur soviel: Der rote Balken im Wappen, auch „Blutbalken" genannt, steht für die Blutgerichtsbarkeit, also die Möglichkeit, die Todesstrafe zu verhängen und zu vollstrecken. Dieses Recht wurde der Stadt von König Sigismund während des Konzils 1417 als Dank für die erfolgreiche Organisation des Konzils gewährt. Verhängt wurden die Strafen jeweils auf dem Obermarkt. Unter geheimer Beobachtung der Ratsherren aus dem Guckloch. Was genau zu sehen war? Abgemacht, liebe Regenbogenkinder: Geheimnis ist Geheimnis.

 


18 Regenbogenkinder des Münsterkindergartens und die ErzieherInnen Regina Marxer und Simon Kude grüßen aus dem Büro von OB Uli Burchardt.


Zuletzt aktualisiert am: 12.07.2017

Ende Inhaltsbereich