Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

Konstanzer Baum des Monats Dezember

Im Dezember rückt der BUND eine Kastanie beim Vincentius Krankenhaus in den Fokus


Dass ein Wald mit all seinen Pflanzen einen unschätzbaren ökologischen und sozialen Wert hat, ist den meisten Menschen bewusst. Aber auch unsere Stadtbäume spenden Schatten, filtern die Luft, produzieren Sauerstoff, bremsen den Wind, dämpfen den Schall und geben vielen Tierarten ein Zuhause. Sie haben außerdem eine positive Auswirkung auf den Grundwasserhaushalt, schützen vor Erosion, verbessern das Klima und verschönern das Stadtbild. Um das zu würdigen wählt der BUND seit August 2017 jeweils einen Baum des Monats.

 

Baum des Monats Dezember

Der Baum des Monats Dezember ist eine Weiße Rosskastanie (Aesculus hippocastanum). Sie steht an der Schottenstraße beim Vincentius Krankenhaus. Für eine Kastanie ist der Baum mit ca. 120 Jahren sehr alt. Dieses hohe Alter hat die Kastanie vermutlich deshalb erreicht, weil sie auf einer Seite von der dortigen Kapelle und sonst durch Mauern geschützt wird. Dadurch wurden die Wurzeln nicht beschädigt.

 

Auf dem Vincentius-Areal entsteht demnächst neuer Wohnraum für Konstanz. Bei den anstehenden Baumaßnahmen auf dem Vincentius Gelände, bei denen aber u.a. die Kapelle bestehen bleibt, muss unbedingt weiterhin auf den Schutz der Wurzeln geachtet werden.

Sollte der Umbau eine Änderung der Windverhältnisse bedingen, könnte dies Auswirkungen auf die Kastanie haben. Der Baum ist nämlich durch einen starken Drehwuchs gekennzeichnet. Der Stamm könnte sich bei einer geänderten Windrichtung wie ein aufgedrehtes Seil, das man plötzlich loslässt, in die andere Richtung aufdrehen. Die dadurch entstehenden offenen Stellen würden dann mit hoher Wahrscheinlichkeit anfangen zu faulen. Hier ist also besondere Umsicht gefragt.



Zuletzt aktualisiert am: 01.12.2017

Ende Inhaltsbereich