Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

Lesung "Die Geschichte eines neuen Namens"

Ursula Thorn liest am 15. März 2018 um 15 Uhr im Seniorenzentrum Bildung + Kultur aus Elena Ferrantes Roman „Die Geschichte eines neuen Namens“


Nachdem Ursula Thorn im vergangenen November bereits aus Elena Ferrantes „Meine geniale Freundin" gelesen hat, gibt es am Donnerstag, 15. März 2018 um 15 Uhr im Seniorenzentrum Bildung + Kultur die Fortsetzung.

"Die Geschichte eines neuen Namens", der zweite Band aus der neapolitanischen Roman-Tetralogie, beginnt mit einem doppelten Verrat. Im Frühjahr 1966 gehen Lila und Elena, die beiden unzertrennlichen Freundinnen aus einem Armenviertel Neapels, längst getrennte Wege. Bereits auf ihrer Hochzeitsfeier muss die 16-jährige Lila entdecken, dass ihr Vater, ihr Bruder und auch ihr frischgebackener Ehemann in die Machenschaften der örtlichen Camorristi verstrickt sind. Die nächsten Jahre begehrt sie vergeblich gegen die Enge, Ignoranz, die Korruption und Gewalt ihrer Umgebung auf. Elena dagegen hat sich als brillante Humanistik-Studentin im fernen Pisa einen Namen gemacht. Sie trifft ihre Sandkasteliebe Nino wieder, doch der scheint nur mit ihren Gefühlen zu spielen. Woran die beiden jungen Frauen sich stets festhalten ist ihre Freundschaft. Aber können sie einander wirklich vertrauen?

Eintritt kostenfrei. Weitere Informationen im Seniorenzentrum Bildung + Kultur, Obere Laube 38, Tel: 07531-9189834.



Zuletzt aktualisiert am: 13.03.2018

Ende Inhaltsbereich