Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

Andreas Walker bekommt wissenschaftlichen Förderpreis

Die Auszeichnung der Stadt Konstanz für herausragende Doktorarbeiten wird am 18. April 2018 an Andreas Walker verliehen.


Der mit 4000 Euro dotierte Förderpreis der Stadt Konstanz geht dieses Jahr an den Sprachwissenschaftler Andreas Walker. Das Kuratorium aus Vertretern der Stadtverwaltung und der Universität würdigte seine in Englisch verfasste Doktorarbeit mit dem Titel „The world is not enough: situations, laws and assignments in counterfactual donkey sentences" („Die Welt ist nicht genug: Situationen, Gesetze und Variablenbelegungen in kontrafaktischen Eselssätzen").


Die von der Universität mit „summa cum laude" ausgezeichnete Dissertation wurde auch vom Kuratorium für ihre innovativen Ansätze gewürdigt. Walker befasst sich darin mit der Logik und Bedeutung verschiedener Klassen von Konditionalsätzen und ihrer Analyse in der Theorie möglicher Welten.


„Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses an der Universität liegt der Stadt sehr am Herzen, aber auch mir persönlich in meiner Doppelfunktion als außerplanmäßiger Professor und zugleich Amtsleiter der Stadt", sagt Stadtarchivar Jürgen Klöckler, Vorsitzender des Kuratoriums zur Vergabe des Förderpreises.


Die öffentliche Preisverleihung mit Oberbürgermeister Uli Burchardt und Uni-Rektor Ulrich Rüdiger findet am 18. April 2018, um 18 Uhr im Stadtarchiv Konstanz (Benediktinerplatz 5a) statt .



Zuletzt aktualisiert am: 09.04.2018

Ende Inhaltsbereich