Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

Letztes Philharmonisches Konzert der Saison 2017/2018

Unter dem Motto »Berge« präsentiert die Südwestdeutsche Philharmonie ihr letztes Philharmonisches Konzert der laufenden Saison: Am Freitag, 15. Juni um 19.30 Uhr und am Sonntag, 17. Juni um 18 Uhr. Die Schweizer Violinistin Esther Hoppe ist als Solistin zu Gast.


 

Fällt Ihnen zu Gomez, Neuer und Löw nichts ein, aber bei Saint-Saëns, Grieg und Sæverud bekommen Sie glänzende Augen?

 

Ziehen Sie den Klang einer Violine dem einer Vuvuzela vor?

 

Dann kommen Sie am 15. oder am 17. Juni ins Konzil: Satz statt Pass, Ton statt Tor, Lied statt Libero!

 

Und sollte Ihr üblicher Sitznachbar, Ihre Partnerin, sich partout nicht anschließen wollen, dann laden Sie doch eine Freundin, einen Kollegen, Ihre Nachbarn ein!

 

Philharmonisches Konzert »Berge« am Freitag, 15. Juni um 19.30 Uhr und am  Sonntag, 17. Juni 2018 um 18 Uhr im Konzil Konstanz

 

Arthur Honeggers »Pastorale d‘été - Poème symphonique«, komponiert im Jahr 1920 und hörbar von Debussy inspiriert, bildet den Auftakt dieses Konzertabends.

 

Mit Camille Saint-Saëns Violinkonzert Nr. 3 h-Moll geht es zeitlich zurück in das Jahr 1880. Das klassische Solokonzert, in dem das Orchester in den Hintergrund tritt und die Violine die repräsentativen Aufgaben übernehmen darf, gehört zum Repertoire fast aller Violinisten. In diesem Philharmonischen Konzert übernimmt die stilsichere und virtuose Schweizer Geigerin Esther Hoppe den Solopart.

 

Gleich zwei norwegische Komponisten nahmen Henrik Ibsens Schauspiel »Peer Gynt« zum Anlass, eine Musik dazu zu komponieren: zunächst schrieb Edvard Grieg auf Ibsens Wunsch hin 1876 die Musik zur Uraufführung von »Peer Gynt«, Harald Sæverud komponierte 1947 ein eigenes Peer-Gynt-Opus. Auszüge aus beiden Werken werden in dem Philharmonischen Konzert »Berge« miteinander kombiniert.

 

Geleitet wird das Orchester von Ari Rasilainen, Chefdirigent der Südwestdeutschen Philharmonie.  

 

Eine Stunde vor Konzertbeginn findet ein Einführungsvortrag statt.

 

Karten für die Konzerte in Konstanz sind beim Stadttheater Konstanz (07531 900-150), bei der Südwestdeutschen Philharmonie (9.00 Uhr bis 12.30 Uhr) und bei der Tourist-Information am Hauptbahnhof, sowie allen Ortsteilverwaltungen erhältlich. Tickets können auch bequem im Internet gekauft und per print@home ausgedruckt werden unter: www.philharmonie-konstanz.de.



Zuletzt aktualisiert am: 12.06.2018

Ende Inhaltsbereich