Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche




Standort:


Inhaltsbereich

Rückblick 2006

Herzlich Willkommen bei der Stadtmarketing Konstanz GmbH! Unser Jahresrückblick vermittelt Ihnen Impressionen von unserem Engagement in 2006 und informiert Sie über Projekte, die wir 2007 anvisieren.


JAHRESRÜCKBLICK 2006



Literatur ganz intim



Öffentliche Lesungen in anheimelnder Atmosphäre: Bei Rotwein, Sekt und Kerzenschein fand im Februar wieder unsere beliebte Aktion „Literatur in den Häusern“ statt. Das Konstanzer Stadtmarketing und Mitorganisator Frank Lettenewitsch vom Stadttheater Konstanz hatten 17 Vortragende, zwei Musiker und 15 Gastgeber für die vierte Veranstaltung gewinnen können. Der Ansturm auf die Karten im Vorverkauf übertraf alle Erwartungen. Im Anschluss trafen sich Künstler und Publikum zu einer geselligen Runde im Café Wessenberg. Im nächsten Jahr am 4. Februar, wagen wir auch bei diesem Kulturangebot den Sprung über die Grenze.



Hand in Hand mit dem Einzelhandel


 

Rund 150.000 Besucher nutzten im März die Chance, am Sonntag einzukaufen und ein buntes Unterhaltungsprogramm zu genießen. Erstmalig bewährte sich auch der sanierte Münsterplatz als Veranstaltungsort. Dort hatte das Stadtmarketing beim ersten Verkaufsoffenen Sonntag in diesem Jahr einen bunten Frühlingsmarkt organisiert. Der zweite verkaufsoffene Sonntag anlässlich des Suserfestes stand ganz im Zeichen einer Leistungsschau des Einzelhandels. In Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketing wurden für die 150.000 Besucher u.a.  wieder ein Verkehrsservice, Bus-Shuttle mit Fahrscheinrückvergütung und die Aktion „Nette Toilette“ organisiert. Zur Zeit bemühen wir uns gemeinsam mit den Konstanzer Einzelhändlern um einen Termin für ein sonntägliches Einkaufserlebnis im nächsten Frühjahr.



Unser umfassender Themenkreis Einzelhandel beschäftigte uns auch in diesem Jahr mit weiteren Schulungsmaßnahmen für die Service-Scouts, GMA-Gutachten und dem Aktionsplan Einzelhandel. Nähere Informationen sind erhältlich unter

http://www.konstanz.de/stadtinfo/stadtmarketing/projekte/tga/koenigkunde/index.htm Für besonderen Service wirbt übrigens der Knappe Konstantin von Kundistan.



Dachmarke im Test


Wir haben unsere Dachmarke im vergangenen Jahr weiterentwickelt, mit neuen graphischen Elementen aufgefrischt und sie in eine zweijährige Testphase geschickt. Die Dachmarke als gestalterisches Werbemittel wurde Ende des Jahres 2003 konzipiert und gemeinsam mit dem Stadtmarketing Konstanz, dem Einzelhandelsverband und dem Vorstand des Treffpunkt Konstanz entwickelt. Die Rechte liegen beim Stadtmarketing.


Vielerlei Anlässe wie die Verkaufsoffenen Sonntage, Flohmarkt, Oldtimer-Veranstaltungen, Kinderfest, die Aktion Créateurs d’Idées sind seither erfolgreich und kontinuierlich im Rahmen der Dachmarke beworben worden. Der Dachmarke liegt die Idee zugrunde, durch eine Konzentration der Mittel effektiver, weil einheitlicher, nach außen auftreten zu können.


Letztlich ist jeder eingeladen, das Design der Dachmarke nach Rücksprache mit dem Stadtmarketing Konstanz kostenfrei in Anspruch zu nehmen. So kann die Dachmarke dazu beitragen, die Stadt Konstanz als Gesamtheit noch unverwechselbarer erscheinen zu lassen. Weitere Infos unter: http://www.konstanz.de/stadtinfo/stadtmarketing/projekte/tga/dachmarke/index.htm



Verkehrsengel



Foto: A. Scherrer


Unsere Verkehrsengel sorgten auch in diesem Jahr an den verkaufsoffenen Sonntagen, Brückentagen und Adventssamstagen dafür, dass Besucher schnell freie Parkplätze finden und unsere Stadt in guter Erinnerung behalten. An mehreren Standorten weisen sie Autofahrern freie Parkplätze zu. Sie stehen in engem Kontakt mit dem Stadtmarketing, das sich an diesen Tagen in eine Verkehrsleitstelle verwandelt und freien Parkraum auch über Radio Seefunk verkündet.



Hier dürfen Sie müssen!


Mit einem Toilettenwagen an der Hafenmeile fing alles an, dann erhielt die viel und zurecht gescholtene Bahnhofstoilette dank der Unterstützung von „Helft uns helfen“ und den Konstanzer Meisterbetrieben Otto Utz (Maler), Sanitär Keller, Sanitär-Geray, Reinhold Gensle (room art), Christian Kossmehl (Fließen), Türen- und Fensterbau Deggelmann ein „Lifting“.


Doch damit nicht genug! Unter dem Motto „Hier dürfen Sie müssen!“ haben sich unter unserer Regie Konstanzer Geschäfte und Gastronomiebetriebe zusammengeschlossen, um es den Gästen und Einheimischen leichter zu machen, wenn sie sich „erleichtern“ möchten. Hier dürfen Sie müssen: Sealife Center, Radcenter Paradies, Kultur-Rädle, Restaurant Seerhein, Kulturzentrum am Münster, Stadtmarketing Konstanz. Die WCs dieser Betriebe sind mit dem „Nette Toilette“-Logo ausgestattet.


Weitere Unternehmen, die ihren Kunden und Besuchern den Service einer „netten Toilette“ anbieten wollen, sind jederzeit sehr.



Konstanzer Konzilgespräche


Wir halfen mit bei der Organisation des diesjährigen Konstanzer Konzilgesprächs am 31. März zu dem aktuellen Thema „Das Diktat der leeren Kassen – was ist sozial gerecht?“ Das Podium war mit dem Politiker Kurt Biedenkopf und Landesbischof Ulrich Fischer hochkarätig besetzt und viele Besucher folgten der Diskussion. Thema der Konzilgespräche 2007 am 23. März: „Von Gott verlassen – braucht unsere Gesellschaft die Religion?“


Oldies and Goldies

Den Auftakt unserer Oldie-Paraden machte die Coppa di Insalata am 1. Mai. Dahinter verbargt sich eine Gleichmäßigkeitsfahrt mit vielen kleineren und größeren Aufgaben, die von den Teams der Fahrzeuge gelöst werden müssen. Die Tour ging über die Insel Reichenau und in das Konstanzer Hinterland. Die nächste Tour für Besitzer von klassischen Fahrzeugen bis Baujahr 1979 findet wieder am 1. Mai 2007 statt. 200 klassische Fahrzeuge bis Baujahr 1981 gab es am 6. August beim diesjährigen Oldtimer-Brunch der Stadtmarketing-Projektgruppe „Oldtimer“ auf der Bleiche im Stromeyersdorf zu bewundern. Dass sie sich auch in Aktion bewähren, konnten die Oldies bei einem Geschicklichkeitsparcours unter Beweis stellen. Daneben halfen wir mit bei der Organisation der großen Bodensee-Oldtimer-Rallye im Juli, die einen Stopp in Konstanz anvisierte. Für nächstes Jahr planen wir in enger Zusammenarbeit mit der Insel Mainau ein weiteres Oldtimer-Projekt.



Trommeln für Konstanz


Aktiv  dabei waren wir auch beim Lern- und Kulturfest am 13. Mai: Neben der Mitarbeit im Organisationsteam betreute das Stadtmarketing eine eigene Insel im Pfalzgarten mit dem Thema „Konstanz trommelt “. Auf dem großen Areal am westlichen Seitenflügel des Münsters hatten die Besucher genug Platz, um einmal so richtig auf die Pauke zu hauen.





Trödeln bei Kerzenlicht und Sonnenschein

Schon Anfang April mussten wir nach unzähligen Anrufen vermelden: Großer Flohmarkt ausgebucht!  Das grenzüberschreitende Fest für Trödler aus nah und fern zog am 20./21. Mai über 100.000 Besucher an. Das Stadtmarketing hatte in diesem Jahr zum ersten Mal ein neues Konzept der Vorreservierung erprobt, und das hatte sich bewährt. Probleme gab es jedoch bei der Anfahrt der Händler. Doch keine Sorge: Wir arbeiten dran! Der nächste Flohmarkt 2007 findet übrigens am 16./17. Juni statt. Anmeldungen nehmen wir ab Januar 2007 entgegen. Auch in diesem Jahr haben die Konstanzer Vortritt.



Inliner im Monday Night Fever


Montags auf der Rolle: Am 28. Mai startete der diesjährigen grenzüberschreitende Monday Night Skate Kreuzlingen-Konstanz. Drei Termine waren für die 22 Kilometer lange Strecke über die Grenze angesetzt. Leider war Petrus den Sportlern auf Rollen nicht immer wohlgesonnen. Im nächsten Jahr sollen die grenzüberschreitenden Termine ausgeweitet werden.




Kicken mitten in der Stadt


Runter vom Sofa, raus auf den Fußballplatz: „Stadtkick - das Fußballfest für die ganze Familie" machte am 27. Mai Station auf dem Augustinerplatz in Konstanz. Die Veranstal-tungsreihe der baden-württembergischen Fußballverbände, der AOK Baden-Württemberg und der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) ist eine Initiative, mit der für Breitensport und Gesundheitsvorsorge geworben wird. Wir halfen mit bei der Organisation.



Alles außer Fußball


Zwei Monate hatte König Fußball das Sagen. Auf der Großleinwand der Südkurier-Arena verfolgten tausende Besucher die spannenden Spiele und erlebten ihren Sommernachtstraum direkt am See. Wenn unsere Kicker einmal Pause machten, kam dennoch keine Langeweile auf. Shoppen bis spät in die Nacht und ein Aktionsprogramm, das wir gemeinsam mit Konstanzer Vereinen und Initiativen auf der großen Bühne der Arena aufstellten, dienten als Pausenfüller zwischen den Spielen. Dem O’Lac halfen wir bei der Konzeption einer besonderen Fußball-Aktion in Verbindung mit Oldtimern mit.



Willkommen in Konstanz


Neubürger herzlich willkommen heißen und ihnen Orientierung geben – auch das haben wir uns auf unsere Fahnen geschrieben. So haben wir gerade eine aktualisierte Auflage des Neubürgerpakets druckfrisch in Empfang genommen. Mit im Boot sitzt auch unsere Schweizer Nachbarstadt Kreuzlingen, die ihre neuen Mitbürger ebenfalls auf diese sympathische Weise willkommen heißt. Der Förderverein Stadtmarketing lud wieder zu einer Stadtrallye ein, an der sich 100 Neubürgerinnen und Neubürger beteiligten und viel Interesse zeigten, um ihren neuen Wohnort zu erkunden (unser Foto zeigt den Empfang durch A. Wallauer-Friedrich vom Förderverein). Erstmals in diesem Jahr luden wir auch zu Neubürger-Stammtischen ein. Der nächste findet am 22.Januar 2007 statt.



Drahtzaun wird Kunstprojekt


Kunst statt Maschendraht: Im nächsten Jahr sollen 21 Tarot Skulpturen des Konstanzer Künstlers Johannes Dörflinger den Grenzverlauf zwischen Kreuzlingen und Konstanz bilden. Als Zaunstürmer erwiesen sich am 16. August die Stadtoberhäupter beider Städte, indem sie die Drahtschere ansetzten und den Zaun in Stücke schnitten. Die Aktion auf Klein Venedig war begleitet von einem großen Medienaufgebot und bot auch den BürgerInnen beider Städte die Gelegenheit, sich ihr ganz persönliches Stück Grenzzaun abzuschneiden. Das Stadtmarketing Konstanz sitzt bei der Projektplanung mit im Boot.



Große Spielfreude ohne Grenzen


Das Kinderfest Konstanz-Kreuzlingen am 16. September war ein Fest  der Superlative! Bei schätzungsweise 12.000 Besuchern, die sich stundenlang bei herrlichem Sonnenschein im Stadtgarten in einer großen Spielelandschaft tummelten, musste mehrmals Nachschub für Bastelmaterialien und Waffelteig besorgt werden, an den Ständen - vor allem beim Kinderschminken, Schokokussschleudern, Hüpfburg, der Seilbrücke - bildeten sich lange Warteschlangen. Das Stadtmarketing als Veranstalter und alle Teilnehmer aus Konstanz und Kreuzlingen sind sich einig: „Das war das bisher schönste Kinderfest!“ Bitte schon einmal vormerken: Im nächsten Jahr ist das Kinderfest am 8. September geplant.



Gutscheine als Dankeschön


Das Stadtmarketing machte in diesem Jahr Umfragen zu Aktivitäten in der Stadt und belohnte seine „Probanden“ mit Gutscheinen für einen leckeren Kaffee im Voglhaus, eine Tafel Konstanz-Schokolade (erhältlich im Edeka-Frischemarkt Baur) oder kostenlose Bustickets oder Fahrscheine.






Praktische Tipps rund ums Grün


Praktische Tipps zur ökologischen Grünpflege gibt die Projektgruppe „Grün in Konstanz“ auf ihren Pflanzen(tausch)märkten im Frühling und Herbst. Positive Resonanz verzeichnen die Grün-Experten auch mit ihrem „Tag der offenen Gärten“. Viele Konstanzer nahmen im Juni das Angebot an, einmal über den Zaun zu schauen. 12 Gartenbesitzer machten mit und führten interessierte Besucher durch ihre erholsamen Oasen. Im nächsten Jahr soll der „Tag der offenen Gärten“ grenzüberschreitend angeboten werden.

Als weitere bürgerschaftlich engagierte Projektgruppen arbeiten schon seit vielen Jahren die Tatenbörse, die Beleuchtungsgruppe und die Mitglieder von Niederburg Vital erfolgreich mit dem Stadtmarketing zusammen.



Konstanz im Lichterglanz


Dank der Initiative des Einzelhandels und unseres Engels Sabine Büche wird die Weihnachtsbeleuchtung in diesem Jahr auch auf die Kanzleistraße ausgeweitet. Unser aller Ziel: Konstanz im weihnachtlichen Lichterglanz zu präsentieren, der unsere Einwohner und Besucher in Feststimmung versetzen soll. Unterstützt werden wir wieder von den Stadtwerken Konstanz und dem Einzelhandelsverband. Erweitert wurde die Weihnachtsbeleuchtung auch in der Gerichtsgasse der Niederburg, die mit ihren gemütlichen Weinstuben und kleinen Läden Besucher in ihren Bann ziehen möchte.



Konstanz zum Verschenken


In unserem Konstanz Shop präsentieren wir Ihnen ein umfangreiches Sortiment mit hochwertigen Produkten und Artikeln, die nützlich und schön sind und auf jeden Fall in engem Zusammenhang zu Konstanz stehen. Vermissen Sie etwas oder haben Sie ein tolles Angebot, lassen Sie es uns wissen!



Ideen für Konstanz


Diese Aktion wurde zu einer Lawine von Ideen: In Zusammenarbeit mit dem Autohaus Blender und dem Südkurier sowie dem Seerhein-Center, Etoile und Edeka Frischemärkte Baur veranstalteten wir die Aktion „Créateurs d’Idées“. Gesucht wurden die besten Ideen, um Konstanz noch schöner (familien-, kundenfreundlicher, grüner, sauberer, mobiler, sozialer etc.) zu machen. Unter den besten Eintragungen wird u.a. als Hauptgewinn ein Renault Clio verlost. Bis zum Einsendeschluss gingen 500 Vorschläge ein! Fortuna hat über die Vergabe des Hauptgewinns, ein neuer Renault Clio, entschieden – zugesprochen der Einsenderin der Idee „Wochenmarkt auf dem Münsterplatz“.



GEWA ’07 schon in der heißen Phase


Wir stellen uns wieder einer großen Herausforderung und organisieren die dritte GEWA. Vom 10. - 13. Mai 2007 werden auf dem Gelände Klein Venedig zwischen Konstanz und Kreuzlingen insgesamt ca. 400 Aussteller und 50.000 (+) Besucher zur grenzüberschreitenden Gewerbeausstellung erwartet. Die heiße Phase der Akquise hat bereits begonnen.


Die GEWA richtet sich als Ausstellungs- und Leistungsschau in erster Linie an das regionale Gewerbe und den Handel. Seit dem Jahr 2003 wird sie durch ein Deutsch-Schweizer Organisationsteam konzipiert und realisiert, mit dem Ziel die gemeinsame Wirtschaftsregion Konstanz und Kreuzlingen nachhaltig zu stärken. Die Ausstellung selbst wird geprägt sein durch gut durchdachte und aktuelle Themenschwerpunkte wie „Senioren & Lifestyle“, „Bauen, Wohnen & Design“, „Gartentrends“, „Bewegung, Sport und Gesundheit“ usw.


Grenzüberschreitend und vielseitig wird auch das Rahmenprogramm der GEWA ausfallen. Essen, Trinken und Unterhaltung satt, versprechen die Organisatoren. Neben Musik stehen dieses Mal auch Wettbewerbe, Seminare und Vorträge auf dem viertägigen Programm. Weitere Highlights sind das Lernfest und ein Markt der Möglichkeiten für das Ehrenamt.


Erstmals ist die Uckermark unter dem Slogan ,,Natur-reich" auf der GEWA ’07 vertreten. Zwei Vertreterinnen aus der „Toskana des Nordens“ statteten uns bereits im Oktober einen Besuch ab, um die Vorzüge ihrer Region zu schildern.



Neue Partner für Projekte


Sponsoring bewährt sich in unserem Aufgabenfeld mehr und mehr als Säule für eine glückliche „win-win“-Situation. So sind wir in diesem Jahr erstmals strategische Partnerschaften eingegangen, die uns dank finanzieller Unterstützung helfen, unsere steigende Anzahl von Projekten umzusetzen. Als Gegenleistung für dieses Engagement schaffen wir für sie ein Präsentations-Plattform. 11 Partner konnten wir in diesem Jahr gewinnen: Südkurier-Medienhaus, Stadtwerke Konstanz, Seerhein Gastronomie, Edeka-Frischemärkte Baur,  Ruppaner Brauerei, O’Lac Gastronomie, Volksbank Konstanz-Radolfzell, Ingun-Prüfmittelbau und Bodensee-Arena und Metzgerei Otto Müller. Ein ganz herzliches Dankeschön gilt natürlich vor allem auch unseren Gesellschaftern Stadt Konstanz, Altana Pharma AG, Sparkasse Bodensee, Siemens AG Postautomatisierung, Mainau GmbH, DGAG Center Management, Touristinfo Konstanz GmbH, Förderverein Stadtmarketing e.V.



Öffentlichkeitsarbeit für Hilfsprojekte


Feste feiern für einen guten Zweck: Wir haben ein Herz für Bürger, die sich für ihre Mitmenschen einsetzen. So war es für uns eine Ehrensache, die Initiativen der Schreinerei Roomart (Herbstfest für Kinder in Südafrika) und der Bäckerei Vogelbeck (Adventsnachmittag für Kinderhospiz Konstanz) mit Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen.

Logistische Unterstützung lassen wir den Konstanzer „Frichtle“ zukommen, die einer Einladung zum Papst-Geburtstag im Juli 2007 folgen wollen.



Workshop in eigener Sache


Einmal innehalten und über Sinn und Ziele seiner Arbeit nachdenken! Wir gönnten uns einen Workshop und gingen zwei Nachmittage in Klausur. Unter fachkundiger Anleitung konkretisierten wir unsere Kernkompetenzen und empfehlen uns als Think Tank und flexible, kreative „Netzwerker“, die bürgernah und mit großer Prototypenerfahrung Projekte zum Wohle unserer Stadt umsetzen. Daneben haben wir ein Weiterbildungsprogramm gestartet, das uns zu interessanten Firmen und Örtlichkeiten der Region führt.


Ende Inhaltsbereich