Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche




Standort:


Inhaltsbereich

Veranstaltungen für Erwachsene



"vierfach" : Linolschnitte in mehrfarbigen Druckverfahren

ist bereits die fünfte Werkschau des inklusiven Kunstprojekts „Galerie mit Nebenwirkung" in Kooperation mit der Stadtbücherei.
Noch bis zum 31.08.2018 können Interessierte in der Romanabteilung der Stadtbücherei (UG) farbenfrohen Bilder ansehen und auch käuflich erwerben.
Ein Besuch lohnt sich!


Schreibabende zum Selbstcoaching

in der Stadtbücherei Konstanz.

Termine mit Anmeldung:
13.07.2017 + 12.10.2017

jeweils von 19:00 - ca. 20:30 Uhr in der Stadtbücherei Konstanz.

Weitere Informationen finden Sie im Folgenden:


Nach der Flucht

Lesung & Gespräch
mit dem Schriftsteller Ilija Trojanow

11.07.2017, 19:30 Uhr
(Wolkensteinsaal,
Kulturzentrum am Münster)

Eintritt 14.00 Euro/10.00 Euro

  

»Es gibt ein Leben nach der Flucht, doch die Flucht wirkt fort, ein Leben lang.« (Trojanow)

 

Milliarden von Menschen sind auf der Flucht. Weltweit. Sie verlassen ihre Heimat. Sie sind unterwegs. Und irgendwann - kommen sie an. Und dann? Was kommt nach der Flucht? Der Schriftsteller Ilija Trojanow hat mit vielen Geflüchteten über dieses Danach gesprochen. Und er hat selbst aphoristisch, exemplarisch und sehr persönlich über seine eigene Flucht geschrieben - in seinem im Mai 2017 erschienenen Buch.

Ilija Trojanow ist als Kind zusammen mit seiner Familie aus Bulgarien geflohen, eine Erfahrung, die ihn bis heute prägt. Er schreibt von der Einsamkeit, die das Anderssein für den Flüchtling tagtäglich bedeutet. Davon, wie wenig die Vergangenheit des Geflüchteten am Ort seines neuen Daseins zählt. Was das Existieren zwischen zwei Sprachen mit ihm macht. Welche Lügengeschichten man als Geflüchteter den Daheimgebliebenen auftischt. Und dass man vor der Flucht wenigstens wusste, warum man unglücklich war. Ilija Trojanow erzählt von sich selbst und ist zugleich eine exemplarische Figur.

Über sein Leben und seine Erfahrungen wollen wir mit Ilija Trojanow sprechen. Und über dieses Danach, darüber was »Ankommen« in Zeiten globaler Mobilität überhaupt bedeuten kann. Ob transnationale Identitäten möglich sind? Wie wir mit sozialer und kultureller Vielfalt leben können und welche persönlichen, gesellschaftlichen und politischen Konsequenzen wir dafür ziehen müssen. Und nicht zuletzt wollen wir dem Konstanzer Publikum den »Weltensammler«, den Autor und seine Werke vorstellen.

 

Die Veranstaltung von Raum3 und Stadtbücherei Konstanz findet in Kooperation mit der Integrationsbeauftragten und dem Flüchtlingsbeauftragten der Stadt Konstanz sowie mit freundlicher Unterstützung des Kulturbüros der Stadt Konstanz statt.

Die Getränke-Einnahmen des Abends gehen an Café Mondial Konstanz e.V.


Save the date...

3*3 erzählen
20., 22.+23.07.2017 (Innenhof am Bildungsturm; Kulturzentrum am Münster)



Ende Inhaltsbereich