Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche




Standort:


Inhaltsbereich

Aktuelles - Informatives

Auf dieser Seite berichten wir über aktuelle Themen rund um die Technischen Betriebe Konstanz wie z. B. die Teilnahme am Girls' Day, Satzungsänderungen.


Ein passendes Geschenk

Ungewöhnliche Feier zum 20-jährigen Jubiläum der Technischen Betriebe der Stadt Konstanz (TBK): Am 10. Mai schenkten die rund 120 Beschäftigten ihre Arbeitskraft den Konstanzern. In nur sechs Stunden Arbeit setzten sie zwei Sportpfade handwerklich wieder instand.

„Mit dem Aktionstag oder „Social Day" wollen wir auch einen Dank aussprechen für die gute öffentliche Einbindung in der Stadt und der Verwaltung", so der Leiter der TBK, Herbert Munjak. Das Geschenk wird auf viele Jahre Freude bereiten: Gemeinsam mit dem Sportamt planten die TBK ein sinnvolles Arbeitsprojekt, nämlich die teilweise Wiederherstellung der Trimm- und Sportpfade im Lorettowald.

Gemischte Teams erfolgreich

Die Männer und Frauen der TBK waren auf 17 Werkstationen verteilt und führten Instandhaltungs-, Reparatur- und Pflegearbeiten aus, entlang der zwei neuen Sportpfade „Spitalwald-Runde" und „Bodensee-Thermen-Runde". Auch das kam gut an: Die Arbeitsteams waren aus verschiedenen Abteilungen zusammengesetzt. So arbeitete beispielsweise die Abteilung „Schreinerei" mit der Abteilung „Friedhof" zusammen.

„Das passt zu Konstanz"

OB Burchardt kam zur offiziellen Einweihung der Sportpfade und besuchte die Arbeitsteams vor Ort: „Es ist erfreulich, dass wir zwei neue Pfade haben. Das passt zu Konstanz!"  Er bedankte sich für die Planung und für die tolle, teils auch schwierige und schwere Arbeit, die seitens der TBK täglich geleistet wird. „Die TBK sind nicht wegzudenken!", sagte der OB abschließend. 

Krönender Abschluss

Nach getaner Arbeit luden die TBK ihre Beschäftigten zum Grillfest ein. Wer jetzt noch nicht genug von körperlicher Betätigung hatte, der gab sich dem Fußball hin - mit fantastischer Sicht auf die Bäume des Lorettowaldes, der ab sofort für noch mehr Sport in Konstanz steht.

Ein Stück Gehweg wird fertiggestelltDas Team "Sanddecke Freibad Horn" findet die gemeinsame Arbeit bei schönem Wetter richtig gutWieder gut begehbar: die Treppe beim Tennisplatz Helle-Müller Die Sanddecke des Weges am Hörnle wird erneuert Wieder gut begehbar: der Weg zum Tennisplatz beim Schloss SeeheimUm die zwei geht's: Die neuen SportpfadeKraftvoller Einsatz: Das Geländer ist nach kurzer Zeit fertigNach getaner Arbeit feiern die 120 Beschäftigten beim GrillfestSchweres Gerät im Einsatz: Gekonnt und effizient setzt das<br /> Team die Geräte ein<br /> Sieht aus wie neu! Die Brücke über den Hockgraben Patrick Glatt vom Sportamt, OB Uli Burchardt, Herbert Munjak, Leiter der TBK, Andreas Hoffmann, Leiter der Grünpflege und Gärtnerei der TBK und Frank Schädler, Leiter des Sportamtes (v.l.), vor dem Fitnessparcours, dem Startpunkt des neuen Sportpfades am Hörnle entlang und durch den Lorettowald.OB Uli Burchardt (r) und die TBK Mannschaft, die die neue Finnenbahn angelegt hat. 40 Kubikmeter Hackschnitzel und 50 Tonnen Schotter wurde für die künstliche Bahn benötigt, die besonders stoßdämpfend ist.OB Burchardt zeigt auf ein Sportpfade-Schild


Ausbildungs-Informationsvormittag bei den Technischen Betrieben Konstanz

Am 04.05.2017 konnten sich Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen der Gebhardschule Konstanz im Rahmen der seit November 2012 bestehenden Bildungspartnerschaft einen Vormittag lang über die Ausbildungsberufe bei den TBK und den EBK informieren.

 

Die Technischen Betriebe bilden folgende Berufe aus:

- Schreiner/in

- Straßenwärter/in

- Gärtner/in, Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau

- Gärtner/in, Fachrichtung Blumen- und Zierpflanzenbau

 

Die Schülerinnen und Schüler konnten tatkräftig mitarbeiten, um die Berufe kennen zu lernen. In der Schreinerei beispielsweise konnten die Schüler einen Vogelnistkasten bauen. Im Gärtnerberuf halfen die Schüler bei Reparaturarbeiten auf einem Spielplatz mit und in der Gärtnerei wurden Pflänzchen pikiert. Die Straßenwärter stellten zusammen mit den Schülern eine Pflasterfläche her.

 

Hier könnt ihr euch ein paar Fotos ansehen:

 

Schüler der 8. Klassen der Gebhardschule erkunden Ausbildungsberufe bei den TBK Schüler der 8. Klassen der Gebhardschule erkunden Ausbildungsberufe bei den TBK Schüler der 8. Klassen der Gebhardschule erkunden Ausbildungsberufe bei den TBK

Ausführliche Informationen zu unseren Ausbildungsberufen gibt es auf der Azubi-Infoseite der Stadt Konstanz:

Interesse an einem Praktikum?

Wenn Ihr Euch für ein Praktikum bei uns interessiert, dann bewerbt Euch kurz schriftlich bei uns.


Girls' Day 2017

Am 27.04.2017 fand wieder der Girls' Day statt. Fünf Mädchen informierten sich bei uns über unsere Ausbildungsberufe: Schreinerin, Straßenwärterin und Gärtnerin im Garten- und Landschaftsbau.

Bei verschiedenen Arbeiten konnten die Mädchen mithelfen: beim Pfosten setzen auf dem Hörnle-Parkplatz, als Bodenmannschaft bei der Baumpflege oder ein Vogelhäuschen bauen. Leider machte das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Als Draußenalternative konnten zwei Mädchen dann nachmittags noch in der Kleingerätewerkstatt unserem Mitarbeiter bei Wartungen an Heckenschere und co. über die Schulter schauen.

 

Hier ein paar Fotos zum Girls' Day 2017:

 

 


Bestattungsgebührenordnung - Friedhofsordnung

Am 23.03.2017 hat der Gemeinderat Änderungen zu den Bestattungsgebühren und zur Friedhofsordnung zum 01.04.2017 beschlossen.

Die beiden Satzungen wurden entsprechend geändert. Hier die ab 01.04.2017 gültigen Satzungen der Stadt Konstanz:


Betriebsbroschüre

Am 01.01.2017 bestand der Eigenbetrieb "Technische Betriebe Konstanz" 20 Jahre.

Unsere Betriebsbroschüre zur Information über unsere vielfältigen Aufgaben in der kommunalen Pflege der öffentlichen Flächen haben wir nun auf den aktuellen Stand gebracht. Die Broschüre können Sie sich als pdf-Datei ansehen.


Informationen zum Winterdienst

Hier gelangen Sie zu den Informationen zum Winterdienst:


Seeputzete 2016

Am Dienstag, den 19. Juli 2016, hatten 45 Viertklässler der Gebhardschule ganz schön viel zu tun. Bei der Seeputzete sammelten sie neben dem üblichen Müll so allerhand ein: eine Radkappe, ein Kopfkissen, Kleidung, ein halbvolles Bierfass, aber auch Geld. Anschließend konnten sich die Schüler bei einer Grillwurst und einem Getränk stärken.

Organisiert wurde die Seeputzete wieder vom Amt für Schulung, Bildung und Wissenschaft, dem Amt für Stadtplanung und Umwelt und den Technischen Betrieben Konstanz.

Wir danken den Schülern und ihren Lehrern für die tatkräftige Unterstützung.


Auf in den Frühling - Frühjahrsputz der Technischen Betriebe

Der Frühling ist erwacht und Ostern steht vor der Tür. Die kurze Zeitspanne zwischen den letzten Wintertagen und den ersten fühlbaren Frühlingstagen nutzten die TBK für einen groß angelegten Frühjahrsputz in der Stadt. Die letzten Verschmutzungen und Rückstände des Winters und der Fasnachtstage sind verschwunden: Das Laub auf den Spielplätzen ist weg, Bänke wurden repariert, im Stadtgarten und in der Seestraße wurden die Pflanzbeete aufgearbeitet, die Promenaden am Heroseufer und am William-Graf-Platz wurde waschgereinigt, die Unterflurmüllbehälter wurden gereinigt und poliert, wassergebundene Wege wurden in Ordnung gebracht, die Brunnen wurden wieder in Betrieb genommen, die Grillplätze gesäubert, ...

Alle Abteilungen der TBK beteiligten sich an der konzertierten Frühjahrsputzaktion.

Hier ein paar Fotos zum Frühjahrsputz:

TBK Frühjahrsputz 2016TBK Frühjahrsputz 2016TBK Frühjahrsputz 2016TBK Frühjahrsputz 2016TBK Frühjahrsputz 2016TBK Frühjahrsputz 2016TBK Frühjahrsputz 2016


TBK beim Zukunftstag 2016

Unter der Federführung der IHK Hochrhein-Bodensee fand am 24.02.2016 erneut der Zukunftstag statt. An diesem Tag haben Schüler der achten und neunten Jahrgangsstufe die Möglichkeit, sich rund um das Thema Bewerbung sowie im Gespräch mit Auszubildenden über verschiedene Ausbildungsberufe zu informieren.

In der Turnhalle der Mädchenschule Zoffingen gaben unsere Auszubildenden unter dem Motto "Schüler treffen Azubis" Auskunft über den Beruf Gärtner mit den beiden Fachrichtungen Garten- und Landschaftsbau und Blumen- und Zierpflanzenbau und den Beruf Schreiner. Sie erklärten den Schülern wie ihr Berufsfeld aussieht und was sie während ihrer Ausbildung alles lernen.

Auszubildende der TBK im Gespräch mit Schülern beim Zukunftstag 2016Schüler-Informationsstand der TBK beim Zukunftstag 2016<br />


Tag des Friedhofs am 27. September 2015

Jährlich finden bundesweit Veranstaltungen in vielen Gemeinden zum Tag des Friedhofs statt.

Auf dem Konstanzer Hauptfriedhof könnnen Sie am Sonntag, den 27. September 2015, von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr daran teilnehmen und sich informieren.

Es gibt verschiedene Führungen auf dem Hauptfriedhof. Die Friedhofsverwaltung, verschiedene Friedhofsgärtnereien, Bestattungsunternehmen und Steinmetzbetriebe aus Konstanz,  das Hospiz Konstanz e. V., der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V., die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen und die Arbeitsgemeinschaft Friedhof nehmen am diesjährigen Tag des Friedhofs in Konstanz teil.

Alle Informationen zum Tag des Friedhofs entnehmen Sie bitte unserem Flyer, den Sie hier herunterladen können:

TBK - Flyer Tag des Friedhofs [PDF, 3133 kb]

Flyer zum Tag des Friedhofs auf dem Konstanzer Hauptfriedhof am 27.09.2015




Informationsbroschüre "Bestattungen in Konstanz - Ein Ratgeber"

Im August 2015 haben wir unsere Informationsbroschüre "Bestattungen in Konstanz - Ein Ratgeber" überarbeitet.

In dieser Broschüre finden Sie Informationen, was bei einem Todesfall zu tun und zu beachten ist. Sie enthält Informatives über die verschiedenen Arten der Grabstätten sowie über die Friedhöfe von Konstanz und den Ortsteilen. Desweiteren sind verschiedene Gastbeiträge enthalten und Sie finden die Adressen der Friedhofsverwaltungen.

Sie können sich unsere Broschüre unter unserer Rubrik "Friedhof" herunterladen.


Ginkgo-Baum bei der Villa Prym

Bei schönstem Sonnenschein konnten wir am 3. Juni einen schönen Ginkgo-Baum pflanzen.

Der Ginkgo ist eine in China heimische Baumart. Er wird als einziger lebender Vertreter einer ausgestorbenen Gruppe von Samenpflanzen auch als "lebendes Fossil" bezeichnet.

Als kleiner Sämling kam der Ginkgo vor vielen Jahren zur Stadtgärtnerei. Frau Lore Helms aus Meersburg übergab den Sämling mit der Bitte, diesen groß zu ziehen und auszupflanzen, da sie selbst nicht über den Platz verfügte. Unsere Gärtnerin Christa Thormann hegte den Sämling so gut, dass er nun tatsächlich ausgepflanzt werden konnte. Er steht nun auf der Rückseite der Villa Prym an der Seestraße. Mit einem kleinen Umtrunk wurde die Pflanzung, bei der Frau Helms anwesend war, gefeiert. Als Dank für die jahrelange Pflege überreichte Frau Helms ein Präsent an Frau Thormann.

Wir hoffen, dass er sich zu einem prächtigen Baum entwickelt.


Kooperation der Technischen Betriebe Konstanz mit der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung und dem Ingenieurbüro HPE führt zur Neuentwicklung eines Schnellwechselsystems für die Dulevo Kehrmaschine

Bei der Präsentation des Schnellwechselsystems waren dabei: Henry Rinklin (TBK), Erik Walther (Azubi bei HPE), Wolfgang Hoffmann (HPE-Inhaber), Peter Kuchar (früherer HTWG-Professor), Herbert Munjak (TBK-Betriebsleiter), Carsten Manz (HTWG-Präsident), Valerij Andryschenko (TBK-Mitarbeiter), Eckart Schürmans (Fa. Dulevo) und Christophe Herbeth (Ingenieur bei HPE).


Der Wechsel der großen Kehrwalze war bisher ziemlich zeit- und personalaufwendig, nun kann dies ein Mitarbeiter allein in wenigen Minuten erledigen.

An den Kehrmaschinen der Firma Dulevo, die täglich im Einsatz sind, muss regelmäßig - etwa alle 100 Betriebsstunden - die große Kehrwalze (1,35 m breit, 70 cm Durchmesser, 48,5 kg schwer) ausgetauscht werden. Der Wechsel erforderte bisher zwei Mitarbeiter, eine Hebebühne und verschiedene Schraubenschlüssel.

In Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro Hoffmann Projekt Engineering (HPE), der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG) und den Technischen Betrieben Konstanz (TBK) wurde von Azubis und Ingenieuren der HPE sowie Studenten der Hochschule unter Begleitung des früheren HTWG-Professors Kuchar ein Schnellwechselsystem entwickelt. Entstanden ist ein praxistaugliches System. Das bisherige Hauptbefestigungsteil wurde von 25 kg auf nur noch neun kg reduziert, anstelle verschiedener Schraubverbindungen wurden Schnellspannverschlüsse angebracht. Der Wechsel erfolgt nun völlig werkzeuglos.

Das Schnellwechselsystem erleichtert unseren Mitarbeitern die Arbeit, die Wechselzeit wurde wesentlich reduziert und TBK gewinnt dadurch mehr Flexibilität.

Ein ausführlicher Bericht ist im Südkurier am 09.03.2015 erschienen. Hier ist der Link dazu:


Bildungspartnerschaft mit der Gebhardschule

Bei der Vertragsunterzeichnung dabei waren: Christian Dummel, Eva Beil (EBK), Monika Bernhard (TBK), Ulrike Hertig, Elke Großkreutz, Herbert Munjak und Corinna Lerner (IHK).
Bei der Vertragsunterzeichnung dabei waren: Christian Dummel, Eva Beil (EBK), Monika Bernhard (TBK), Ulrike Hertig, Elke Großkreutz, Herbert Munjak und Corinna Lerner (IHK).

Am 06.11.2012 unterschrieben Elke Großkreutz, Schulleiterin der Gebhardschule Konstanz, Herbert Munjak (TBK) und Ulrike Hertig (EBK) ihre Kooperationsvereinbarungen für ihre Bildungspartnerschaft.

Ziel der Vereinbarung ist, die Schüler über die Ausbildungsberufe bei den TBK und EBK zu informieren. Geplant sind Schnuppertage und Praktika im Betrieb, Auszubildende werden ihre Berufe in den Schulklassen vorstellen.

"Mit den TBK und EBK gewinnen wir zwei vielseitige und engagierte Ausbildungsbetriebe. Es war ein großer Wunsch mit den beiden städtischen Betrieben eine Bildungspartnerschaft einzugehen", betonte Elke Großkreutz.

Die Schülerinnen und Schüler der Gebhardschule dürfen sich auf eine spannende Partnerschaft mit den TBK und EBK freuen.


Slacklining und Baumschutz

Seit einigen Jahren findet die Trendsportart Slacklining immer mehr Anhänger. Dabei werden zwischen Bäume in den öffentlichen Parks Bänder gespannt um darauf zu balancieren oder andere akrobatische Kunststücke auszuführen. Wir begrüßen es natürlich, wenn die Parks auf ruhige und sportliche Art genutzt werden.

Trotzdem machen wir uns als Verantwortliche für die Grünanlagen Sorgen um die Bäume. Die Bänder werden mit großer Zugkraft an den Bäumen befestigt. Dabei kann es leicht zu Schäden an den Bäumen kommen. Die Versorgung der Baumkrone mit Wasser und Nährstoffen erfolgt in der äußersten Schicht des Stammes, d. h. unmittelbar unter der Borke. Wird diese Schicht gequetscht, können die Zellen in diesem Bereich absterben und die Versorgung des Baumes wird unterbunden. Um solche Schäden zu vermeiden, haben wir einige Regeln aufgestellt. Werden diese Schutzmaßnahmen eingehalten, können Schäden an den Bäumen weitgehend vermieden werden.

Unsere Mitarbeiter sind angewiesen, darauf zu achten, dass diese Regeln beachtet werden. Bei groben Verstößen werden wir im Einzelfall die Slackline entfernen lassen.

Slacklining erfolgt in jedem Fall auf eigenes Risiko. Jeder der eine Line spannt, haftet für Schäden die dadurch entstehen.

Die Regeln können Sie hier herunterladen:


Mit Meisen Kastanien retten - ein Mitmach-Projekt für Baum- und Vogelfreunde

Herr Schaefer vom BUND und Herr Majer von den TBK zeigen einen Nistkasten
TBK Kastanienprojekt

Ungewöhnliche Mitarbeiter wollen Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) und die Technischen Betriebe Konstanz (TBK) für den Baumschutz gewinnen: Kohl- und Blaumeisen sollen befallene Kastanienbäume von der Miniermotte befreien. Konstanzer Bürger können sie dabei unterstützen.

Die Fraßspuren der Kastanien-Miniermotte sind schon im Sommer an den vergilbten Blättern vieler Kastanien deutlich sichtbar. Über Jahre hinweg wird eine Kastanie geschwächt, der Baum kann langfristig auch absterben. Für Meisen ist ein derart befallener Baum ein gefundenes Fressen. Allein in der Brutzeit benötigt ein Vogel bis zu 500 Raupen täglich. Kastanien an Straßen bieten ihnen damit zwar einen reich gedeckten Tisch, aber kaum Nistmöglichkeiten.

Mit der Ansiedlung von Singvögeln sehen TBK und BUND eine Möglichkeit, biologischen Pflanzenschutz zu betreiben, die sich anderenorts bereits sehr bewährt hat. Gleichzeitig bekommen Anwohner die belebte Natur direkt ans Haus. Die stark gefährdeten Baumbestände am Zähringer Platz, auf dem Hafenareal und an der Line-Eid-Straße sind für die Testphase besonders gut geeignet.

Herr Schaefer, BUND, Herr Majer, TBK und Herr Hanser, Südkurier, beim Fototermin zum Projekt Meisen retten Kastanien
TBK Kastanienprojekt

Für die Rettungsmaßnahme brauchen die Initiatoren die Unterstützung der Bürger: Konstanzer können die Patenschaft für jeweils einen Kastanien-Nistkasten übernehmen. Die Paten bekommen eine Urkunde mit einem Foto Ihres Kastens, TBK und BUND übernehmen das Aufhängen und die Wartungsarbeiten in den nächsten Jahren. Für einen Erfolg der Aktion wünschen sich die Initiatoren einen dichten Nistkastenbestand und bitten um eine rege Beteiligung der Konstanzer an diesem Pilotprojekt.

Für Patenschaften und Auskünfte:

BUND Konstanz
Zum Hussenstein 12
Tel. + 49 7531 15164
bund.konstanz@bund.net



Ende Inhaltsbereich