Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche





Standort:


Inhaltsbereich

Öffentliches Bauen

Konstanz wächst. Bis zum Jahr 2020 rechnet die Stadt mit 82.000 bis 85.000 EinwohnerInnen. Bis dahin sollen etwa 5.000 neue Wohnungen entstehen. Das aktuelle Wohnungsdefizit und der Wohnungsbedarf für die zuwandernde Bevölkerung sollen hiermit gedeckt werden.


Was ist öffentliches Bauen? Das breite Spektrum des öffentlichen Bauens umfasst die Prozesse angefangen von der Projektentwicklung über Wettbewerbe, Neubau, Erweiterung, Umbau bis hin zu Erhaltungsmaßnahmen und Abriss. Die Bauten der öffentlichen Hand haben häufig Vorbildcharakter und sind Leistungen für das Gemeinwesen. Neben Ästhetik und Funktionalität treten Anforderungen wie Nachhaltigkeit sowie wirtschaftliche Aspekte immer stärker in den Vordergrund. Neubaumaßnahmen werden entweder in Eigenregie oder durch externe Architekturbüros vergeben und durch uns dann betreut.

Die Siedlungsentwicklung soll dem Grundsatz „Innenentwicklung vor Außenentwicklung" folgen. Aktuelle Schwerpunkte der Wohnungsentwicklung in Konstanz sind die Baugebiete Wollmatingen (Zergle I und Zergle II Baugebiet Zergle), Seerhein, Dettingen (Schmidtenbühl) und Bahnhof Petershausen. Darüber hinaus sollen aber auch zahlreiche kleinere im Innenbereich liegende unbebaute Flächen zur Deckung des Wohnungsbedarfs aktiviert und genutzt werden.


Dezernat III

2. Beigeordneter, Bürgermeister

Karl Langensteiner-Schönborn


Sekretariat Dezernat III

Büro Baudezernat


 


Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag: 8.00-12.00 Uhr und 14.00-16.00 Uhr
Mittwoch: 8.00-12.00 Uhr und 14.00-17.00 Uhr
Freitag: 8.00-12.00 Uhr
nach Terminvereinbarung


Dezernat III

Technische Ämter, Stadtwerke, Entsorgungsbetriebe und Technische Betriebe


Dienststellen:

Bauverwaltungsamt
Amt für Stadtplanung und Umwelt
Baurechts- und Denkmalamt
Amt für Liegenschaften und Geoinformation
Hochbauamt
Tiefbauamt
Technische Betriebe
Entsorgungsbetriebe


Ende Inhaltsbereich