Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche





Inhaltsbereich

Zukunftsstadt-Team


Im Projekt Zukunftsstadt wird die Stadt Konstanz von vielen verschiedenen Institutionen, Akteurinnen und Akteuren unterstützt. Das Projkt ist direkt bei Herrn Oberbürgermeister Burchardt angesiedelt. Neben dem Amt für Stadtplanung und Umwelt als projektleitender Instanz sowie dem Büro Translake aus Konstanz, welches die Stadt auf organisatorischer und administrativer Ebene unterstützt hat, wurden Arbeitsgruppen ins Leben gerufen. Die einzelnen Gruppen übernehmen im Projekt verschiedene Aufgaben und Funktionen.



Die begleitenden Gruppen:

Lenkungsgruppe


Die Lenkungsgruppe setzt sich aus VertreterInnen der Fraktionen sowie der städtischen Gesellschaften der Stadtwerke Konstanz und der WOBAK zusammen. Bürgermeister Langensteiner-Schönborn leitet die Gruppe. Die Lenkungsgruppe steuert das Gesamtprojekt über Inhalte und Prozesse, definiert unabänderliche Gegebenheiten, vergibt Aufträge und kommuniziert in den Gemeinderat sowie in die Verwaltung. Als Instanz vor dem Gemeinderat nimmt sie zudem alle Ergebnisse entgegen und stellt die nötigen Ressourcen bereit.



Spurgruppe


Für den Dialog- und Kommunikationsprozess mit den Konstanzer BürgerInnen wurde eine Spurgruppe für den Wettbewerb Zukunftsstadt gebildet. Diese Gruppe, bestehend aus 6 BürgerInnen der Stadt Konstanz, wurde heterogen zusammengesetzt, so dass eine Vielfalt von Perspektiven abgedeckt ist. Die Spurgruppe arbeitet im Auftrag der Lenkungsgruppe, steuert den Dialogprozess mit der Bevölkerung und dient als Reflektionsgruppe für das Vorgehen im Prozess. Weiterhin ist sie bei der Gestaltung der Workshops beteiligt und unterstützt die ExpertInnen der Verwaltung.


Mitglieder der Spurgruppe während der Workshops des Symposiums »Zukunft entwickeln«

Wissenschaftlicher Beirat


Die Konstanzer Hochschulen werden durch einen wissenschaftlichen Beirat eingebunden. Dieser hat eine beratende und unterstützende Rolle im Gesamtprojekt. Die WissenschaftlerInnen der Universität Konstanz und der HTWG Konstanz bringen ihre fachliche Perspektive in die Ausgestaltung des Projekts ein und liefern wichtige Hinweise bei der Umsetzung der Ziele im Rahmen der Zukunftsstadt. Aktiv unterstützte der wissenschaftliche Beirat bei der Durchführung des Symposiums am 18. Dezember 2015 durch z.B. die Leitung von Arbeitsgruppen.


Prof. Schenk vom wissenschaftlichen Beirat des Projektes während der Workshops des Symposiums »Zukunft entwickeln«

Ende Inhaltsbereich