Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche





Standort:


Inhaltsbereich

Wohnbebauung in Allmannsdorf auf dem Gärtnereigelände

Auf einem Gärtnereigelände im Stadtteil Konstanz Allmannsdorf entwickelt ein privater Vorhabenträger derzeit ein Wohnungsbauprojekt.
Planerisch stellt das Gelände eine Siedlungsreserve dar. Es ist im Flächennutzungsplan als Siedlungsfläche ausgewiesen. Stadtentwicklungspolitisches Ziel ist es solche Siedlungsreserven zu aktivieren, um die soziale und technische Infrastruktur zu stärken und die Landschaft zu schonen.
Aufgrund der besonderen topographischen Bedingungen und der sensiblen Umgebung wurde 2009 ein Wettbewerb in Form einer Mehrfachbeauftragung mit 8 Architekturbüros durchgeführt.
Ziel war es über ein Strukturkonzept für das gesamte Quartier das Einfügen des rund 7.000 m² großen Planungsgebietes sicherzustellen.


Lageplan Wettbewerbsentwurf Planungsgebiet

Im Ergebnis wurde der sich besonders in die nähere Umgebung einfügende städtebauliche Entwurf mit dem 1.Preis ausgezeichnet.
Die differenzierten Gebäudegruppierungen (Gehöfte) mit winkelförmigen, maßstäblich gut proportionierten Haustypen bieten vielfältige Räume mit interessanten Blickbeziehungen zum See und führen raumbildend die vorhandene Bebauung entlang der Ruppanerstraße und am Aeschenweg fort. Die fußläufige Haupterschließung läuft als schmaler Weg mit integrierten Treppenstufen durch das Gelände.


Schnitt und Ansicht Wettbewerbsentwurf

Modell Wettbewerbsentwurf

Das Wettbewerbsergebnis wurde unter Berücksichtigung der Anregungen aus dem Preisgericht konkretisiert und wird nun umgesetzt. Weitere Informationen zum konkreten Projekt erhalten Sie unter


Ansprechpartner

Nils Jansen



Ende Inhaltsbereich