Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche





Standort:


Inhaltsbereich

Rechtliche und organisatorische Grundlagen

Die Stadt Konstanz ist Untere Denkmalschutzbehörde. Ihre daraus resultierende Pflichtaufgabe ist der weisungsgebundene Vollzug des baden-württembergischen Denkmalschutzgesetzes. Die Untere Denkmalschutzbehörde ist gemeinsam mit der Landesdenkmalpflege aber auch kompetenter Ansprechpartner bei allen Fragen zur fachlichen Denkmalpflege. Denn die Stadt Konstanz begreift Denkmalpflege nicht nur als staatliche, sondern auch als kommunale Aufgabe.


Die Untere Denkmalschutzbehörde der Stadt Konstanz ist als Abteilung im Baurechts- und Denkmalamt eingegliedert. Sie agiert in enger Zusammenarbeit mit den Stellen der Landesdenkmalpflege. Neben den hoheitlichen Aufgaben der Genehmigung von Bauvorhaben zählt zu ihrem Tätigkeitsspektrum

  • die kostenfreie Beratung der Bauherren
  • die fachliche Betreuung der Denkmalbaustellen
  • die Koordination von Bauforschung und Voruntersuchungen
  • die Fortschreibung der Denkmalliste
  • die Erarbeitung städtebaulich-denkmalpflegerischer Rahmenvorgaben
  • die Öffentlichkeitsarbeit
  • die Erteilung von Steuerbescheinigungen nach §§ 7i, 10f u. 11b EStG
  • die Mitgeschäftsführung des Konstanzer Gestaltungsbeirats.

Die Untere Denkmalschutzbehörde ist Ihr erster Ansprechpartner bei allen Fragen zu Denkmalschutz und Denkmalpflege.

 

Gesetze und Satzungen

Denkmalschutz und Denkmalpflege agieren auf den Grundlagen des baden-württembergischen Denkmalschutzgesetzes (DSchG).

Die Altstadt wird außerdem durch die Rechtsverordnung über die Gesamtanlage „Altstadt Konstanz", die Stadtbildsatzung und die Satzung über Werbeanlagen und Automaten geschützt. Die Gestaltungsrichtlinien für gewerbliche Nutzungen auf öffentlichen Verkehrsflächen beinhaltet besondere Regelungen für die Altstadt.

Der Konstanzer Gestaltungsbeirat

Baumaßnahmen von städtebaulicher Bedeutung werden dem Konstanzer Gestaltungsbeirat zur fachlichen Stellungnahme vorgelegt. Unter Berücksichtigung des reichen historischen Baubestandes einer im Zweiten Weltkrieg unzerstörten Stadt ist der Beirat in besonderem Maße der städtebaulichen Denkmalpflege, d. h. der Bewahrung und behutsamen Weiterentwicklung der historisch gewachsenen Stadtstrukturen verpflichtet.

Somit werden größere Bauvorhaben im historisch sensiblen Kontext grundsätzlich im Gestaltungsbeirat behandelt. Die Stellungnahmen des Fachgremiums haben empfehlenden Charakter.

Hier finden Sie das Leitbild zur Kommunalen Denkmalpflege, Gesetzestexte, Satzungen und die Geschäftsordnung des Gestaltungsbeirats zum Herunterladen

Empfehlung des Deutschen Städtetages [PDF, 91 kb]

Empfehlung des Deutschen Städtetages zur kommunalen Denkmalpflege


Stadtbildsatzung [PDF, 151 kb]

Stadtbildsatzung der Stadt Konstanz


Gestaltungsrichtlinien [PDF, 732 kb]

Gestaltungsrichtlinien der Stadt Konstanz


Geschäftsordnung Gestaltungsbeirat [PDF, 26 kb]

Geschäftsordnung Gestaltungsbeirat der Stadt Konstanz



Wir führen Sie auf die Homepages der Landesdenkmalpflege


Ende Inhaltsbereich