Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche





Inhaltsbereich

Newsletter der Stadt Konstanz, 08.07.2008

Runder Tisch Bildung

Für einen guten Übergang von der Schule in die Berufswelt


Als zukunftsprägende Ressource genießt Bildung einen hohen Stellenwert in der Stadt Konstanz. Ein wichtiger Aspekt dabei ist insbesondere die Vernetzung und Kooperation der BildungsträgerInnen und der ArbeitgeberInnen vor Ort. Der "Runde Tisch Bildung" stellte am Donnerstag, den 3. Juli 2008, die Empfehlungen und Bedürfnisse der Schulen hierzu in den Vordergrund.

"Der Übergang von der Schule in die Berufswelt ist ein wichtiger Themenschwerpunkt in der Stadt Konstanz. Es ist unsere gemeinsame Aufgabe, den Jugendlichen dabei eine Perspektive für ihr künftiges Leben zu geben", so Oberbürgermeister Horst Frank in seiner Begrüßung bei der Veranstaltung, welche im Ratssaal stattfand. "Zudem geht es auch darum, die Persönlichkeiten der Kinder und Jugendlichen zu stärken." Gemeinsam mit Oberbürgermeister Horst Frank, Bürgermeister Claus Boldt und Waltraut Liebl-Kopitzki, Leiterin des Amtes für Schulen, Bildung und Wissenschaft, diskutierten die VertreterInnen der Schulen und des Gesamtelternbeirates aus Konstanz, des Stadtmarketing Konstanz sowie der Berufsschulen, des Schulamtes und der Jugendberufshilfe des Landkreises Konstanz Probleme und Lösungen beim Übergang von der Schule in die Arbeitswelt. Ein Aspekt des intensiven Austausches im Ratssaal war jener der Berufswahlreife. Hier gilt es, die SchülerInnen künftig verstärkt zu unterstützen und sie im Prozeß der Entscheidungsfindung zu fördern. "Eine Möglichkeit ist, die beruflichen Lebenswelten bereits im Grundschulalter auf kindgerechte Weise zu erschließen," regte Waltraut Liebl-Kopitzki an. "Realisiert werden kann dies beispielsweise durch den Besuch der Eltern an ihren Arbeitsplätzen", so die Leiterin des Amtes für Schulen, Bildung und Wissenschaft.

Bei der Diskussion zeigte sich zudem, dass die Schulen eine engere Kooperation mit den

Ausbildungsbetrieben sowie mit den Berufsschulen wünschen. Deutlich wurde auch, dass den Bedürfnissen schwächerer SchülerInnen besondere Aufmerksamkeit zu schenken ist wie es gleichzeitig darum gehen muss, das vorzeitige Abbrechen des Schulbesuches zu verhindern.


Die von Oberbürgermeister Horst Frank angeregte IT-Plattform www.runder-tisch-bildung.de stellte Scarlett Carina Nobis, Bildungsassistentin im Amt für Schulen, Bildung und Wissenschaft, in einer Präsentation vor. Das Austauschforum für Wirtschaft und Schulen versammelt neben themenspezifischen Nachrichten und Links aktuelle Mitteilungen zum Bereich Bildung aus dem Bundesgebiet, Termine zu regionalen Bildungsveranstaltungen sowie einen Berufeparcour. Vorgeführt wurde bei der Veranstaltung auch der Film "Initiative 0-% Jugendarbeitslosigkeit", der

vom Landkreis Bodenseekreis erstellt wurde. Der Film ist ein Produkt aus dem Partnerprojekt des Kommunalen Bildungsmanagements der Stadt Konstanz und unter dem folgendem Link zu sehen: http://sozial.lrabodenseekreis.de/5208.html


Ende Inhaltsbereich