Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche





Inhaltsbereich

Die Geschichte des „Kommunalen Bildungsmanagement in der Stadt Konstanz“


Es war einmal ...

im Jahre 2001 ein Treffen in Lissabon, bei dem die Länder von Europa beschlossen haben ihren Kontinent zum wettbewerbsfähigsten und wissensbasiertesten auf der ganzen Welt zu machen. „Lebenslanges Lernen“ wurde als der Schlüssel zum Erfolg erkannt. Das Bundes- ministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat sich dies zu Herzen genommen und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) beauftragt in ganz Deutschland verschiedenen Lernende Regionen zu gründen.


So entstand die Lernende Region Bodensee (LRB). Sie ist die größte von insgesamt 76 Lernenden Regionen. Nachdem LRB sechs Jahre alt geworden ist und ein umfangreiches Bildungsnetzwerk um den Bodensee aufgebaut hat, war es an der Zeit das Thema Bildung stärker in die Kommunen selbst zu verankern. Umgesetzt wurde dies in Konstanz, Friedrichshafen und Lindau.


Daraus entwickelte sich das „Kommunale Bildungs- management in der Stadt Konstanz“. Ihre Partner- projekte finden sich im Landratsamt Friedrichshafen „ 0-% Jugendarbeits- losigkeit“ und in der Volkshochschule Lindau „Bildungspartnerschaft Stadt Lindau - Lindau lernt“.


Mit der Trägerschaft des Projekts verfolgt die Stadt Konstanz das Erreichen der Ziele, die im Masterplan für das Stadtentwicklungsprogramm „Zukunft Konstanz 2020“ aufgestellt wurden:


„Die Zusammenarbeit aller Bildungsträger ist zu fördern und zu unterstützen. Lebenslanges Lernen im Sinne von Erleichterung von Bildungszugängen und Erhöhung von Bildungs- chancen ist nur durch Transparenz und Vernetzung von Angeboten möglich“

(Stadtentwicklungsprogramm „Zukunft Konstanz 2020“).


Ende Inhaltsbereich