Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche





Standort:


Inhaltsbereich

Internationales Forum

In der Ratssitzung am 24. September 2014 wurden die Mitglieder des neuen „Internationalen Forums“ (kurz: IntFo) bestellt. Dem Gremium werden zwölf sachkundige Mitglieder angehören. Das Gremium soll sich künftig als ein beratendes Fachgremium für Integrationsfragen zu verschiedenen Themenfeldern verstehen.

Das Internationale Forum ist ein beratendes Gremium des Konstanzer Gemeinderats zu Migration, Flüchtlingen und Integration, in dem sachkundige Einwohner/-innen ehrenamtlich mitwirken. Ein Ziel des neuen Gremiums ist es, die Vielfalt der Konstanzer Bevölkerung noch stärker als bisher in den Fokus zu rücken.
Dem Internationalen Forum gehören je ein Mitglied der im Gemeinderat vertretenen Fraktionen bzw. Gruppierungen sowie 12 stimmberechtigte sachkundige Mitglieder an. Darüber hinaus sind die Wohlfahrtsverbände, der Runde Tisch zur Begleitung von Flüchtlingen, Vertreter/-innen von weiteren Flüchtlings- und Migrantenorganisationen sowie die Hochschulen von Konstanz vertreten.

Beratungsthemen und Zusammensetzung des Forums:

Jugend, Soziales, und Gesundheit einschließlich Frauen, ältere MigrantInnen, Flüchtlinge (2 Sitze)
Sprachförderung, Bildung und Sport (3 Sitze)
Berufliche Qualifikation, Arbeitsmarkt und Wirtschaft (2 Sitze)
Stadtentwicklung, Zusammenleben und Sicherheit (3 Sitze)
Kultur und interreligiöser Dialog (2 Sitze)

Die Amtszeit beträgt fünf Jahre. Das Gremium tagt in der Regel viermal pro Jahr im Rathaus der Stadt Konstanz. Dazu kann es Sondersitzungen und Klausuren geben. Geschäftsführende Vorsitzende ist die Integrationsbeauftragte Elke Cybulla in Vertretung des Oberbürgermeisters.

 


Gruppenfoto Klausurtagung des Internationalen Forums 2015

Die Sitzungen des Internationalen Forums sind öffentlich. Die regionale Tageszeitung veröffentlicht die genauen Termien und die jeweilige Tagesordnung. Außerdem können sämtliche Termine, Tagesordnungen, Sitzungsvorlagen und Niederschriften im Ratsinformationssystem (ALLRIS) eingesehen werden.

Sitzungen des Internationalen Forums im Jahr 2017:

07.03.2017

31.05.2017

04.10.2017

06.12.2017


Aufgaben des Internationalen Forums sind insbesondere: 

  • die Verwaltung in Fragen, die zum Wirkungskreis der Stadt gehören und die die EinwohnerInnen ausländischer Herkunft oder SpätaussiedlerInnen betreffen, durch Anregungen, Empfehlungen und Stellungnahmen zu informieren und zu beraten,
  • die Verständigung zwischen den einheimischen BürgerInnen und den EinwohnerInnen ausländischer Herkunft beziehungsweise den SpätaussiedlerInnen zu fördern,
  • Informations- und kulturelle Veranstaltungen zu fördern und durchzuführen,
  • die Förderung von Übersetzungen für städtische Projekte, die Herausgabe von Informationsmaterial, eines Jahresberichtes sowie die Veröffentlichung von Bekanntmachungen des Forums in mehreren Fremdsprachen,
  • integrationsbezogene Projekte vorzuschlagen, und im Rahmen des Budgets zu fördern, zu unterstützen und anzuleiten.
  • Vorrangige Aufgabe ist die Förderung der deutschen Sprachkenntnisse von EinwohnerInnen ausländischer Herkunft.


Mitwirkung im Gemeinderat und in gemeinderätlichen Ausschüssen

  • Das Intgernationale Forum schlägt dem Gemeinderat für die jeweiligen Ausschüsse oder im Einzelfall Personen als beratende Mitglieder oder sachkundige EinwohnerInnen vor.
  • Empfehlungen, Stellungnahmen und Beschlüsse des Forums werden durch die Integrationsbeauftragte an den Oberbürgermeister weitergeleitet.
  • Die Mitglieder des Forums erhalten von der Integrationsbeauftragten alle für die Arbeit des Forums erforderlichen Informationen über die Termine und Themen des Gemeinderates und seiner Ausschüsse.


Zusammensetzung und Satzung


Ende Inhaltsbereich